Beratungen über "angemessene Reaktion"

Deutsche Regierung: Nervenkampfstoff bei Nawalny nachgewiesen

Berlin will mit EU- und NATO-Partnern über ''angemessene gemeinsame Reaktion'' beraten.

Berlin. Der bei Nawalny zweifelsfrei nachgewiesene Kampfstoff gehöre zur Nowitschok-Gruppe, sagte der deutsche Regierungssprecher. Festgestellt habe dies ein Speziallabor der Bundeswehr auf Veranlassung der Charite. Seibert sprach von einem "bestürzenden Vorgang": "Die Bundesregierung verurteilt diesen Angriff auf das Schärfste."
 
Die russische Regierung sei "dringlich aufgefordert, sich zu dem Vorgang zu äußern". Die deutsche Regierung werde nun mit den Partnern in EU und NATO über eine "angemessene gemeinsame Reaktion beraten". Bundeskanzlerin Angela Merkel habe sich mit Finanzminister Olaf Scholz, Außenminister Heiko Maas, Innenminister Horst Seehofer, Justizministerin Christine Lambrecht, Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer sowie dem Chef des deutschen Bundeskanzleramts, Helge Braun, zu Mittag beraten und weitere Schritte abgestimmt.
 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten