52.249 Corona-Neuinfektionen in einer Woche in Österreich

16.939 neue Fälle an einem Tag

Dieses Nachbarland hat so viele Neuinfektionen wie nie

Gestiegen Mobilität in der Vorweihnachtszeit als möglicher Grund.

Prag. Tschechien hat den zweiten Tag in Folge eine Rekordzahl neuer Corona-Fälle verzeichnet. Am Donnerstag meldete das Gesundheitsministerium in Prag 16.939 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie erhöhte sich damit auf 718.661. Es gab bisher 11.580 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Die Entwicklung sei nicht gut, sagte der Epidemiologe Roman Chlibek der Zeitung "Hospodarske noviny". Der jüngste Anstieg dürfte seiner Einschätzung nach an der in der Vorweihnachtszeit gestiegenen Mobilität gelegen haben. Das sei absehbar gewesen. Der EU-Mitgliedstaat hat knapp 10,7 Millionen Einwohner.

Angespannte Situation in den Spitälern

Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser sind inzwischen weniger als ein Viertel der Betten für neue Patienten verfügbar. Das Gesundheitsministerium in Prag ordnete einen allgemeinen Aufnahmestopp für Patienten mit verschiebbaren Eingriffen und Behandlungen an, der am Donnerstag in Kraft trat.

In vielen Krankenhäusern und Altersheimen herrscht Personalmangel. Mehr als 150 Soldaten sind im Einsatz, um an Brennpunkten auszuhelfen, unter anderem in einem Seniorenheim in der Grenzstadt Ceske Velenice (Gmünd-Bahnhof). Auch in den Callcentern der Gesundheitsämter arbeiten Soldaten, um die Kontaktnachverfolgung zu unterstützen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten