Dreifache Mutter (28) stirbt an Corona – trotz Impfung

coronavirus

Dreifache Mutter (28) stirbt an Corona – trotz Impfung

Ruth (28) ließ sich vollständig impfen - dennoch starb sie an einer Corona-Infektion.

Alle zugelassenen Corona-Impfstoffe sind sicher und hochwirksam. Dennoch kann es in einigen Fällen zu Impf-Durchbrüchen und sogar schweren Corona-Verläufen kommen. Ein besonders tragischer Fall ereignete sich nun in Schottland. Ruth McCamon aus Kilmarnock war vollständig geimpft, starb aber dennoch an Corona. Die dreifache Mutter wurde nur 28 Jahre alt.

Wie die „Daily Mail“ berichtet, plagten Ruth schwere Corona-Symptome. Die 28-Jährige ging ins Krankenhaus und musste wenig später auf die Intensivstation verlegt werden. Als sich ihr Zustand weiter verschlechterte, wurde die Schottin ins Koma verlegt und an ein Beatmungsgerät angeschlossen.

Tödliche Sepsis

Die Ärzte entdeckten schließlich ein Loch im Darm der Patientin und führten eine Not-Operation durch. Die Hilfe kam aber zu spät: Ruth McCamon starb an einer Sepsis.

Die 28-Jährige hinterlässt einen vierjährigen Sohn sowie zwei Stieftöchter im Teenager-Alter. Ihre Hinterbliebenen haben auf GoFundMe eine Spendenseite eingerichtet.