'Hauptproblem ist die Angst, nicht das Virus'

Arzt rechnet ab

'Hauptproblem ist die Angst, nicht das Virus'

Dr. Martin Marianowicz warnt vor Panikmache und rechnet gnadenlos mit der Politik ab. 

Wie in Österreich stiegen auch in vielen anderen europäischen Staaten die Corona-Zahlen zuletzt wieder an. Während nun vermehrt wieder über strengere Maßnahmen diskutiert wird, rechnet ein renommierter Münchner Arzt nun mit dem Corona-Alarmismus ab. „Es reicht jetzt. Unser Hauptproblem ist die Angst, nicht das Virus“, spricht Dr. Martin Marianowicz gegenüber der „BILD“ Klartext.
 

"Von Ängsten getrieben"

Der 65-jährige Mediziner wirft der Politik vor, ihre Entscheidungen ohne wissenschaftliche Erkenntnisse zu treffen. „Es gibt keine schlüssigen medizinischen Erklärungen für die getroffenen Entscheidungen. Sie sind nicht wirklich evidenzbasiert, sondern eher getrieben von Ängsten“
 
Marianowicz spricht sogar von einer Panikmache: „Es gibt keinen Schimmer von Hoffnung, nur Panikmache. Das aber macht auf Dauer nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Menschen kaputt.“
 
Die steigenden Zahlen müsse man im Kontext sehen. Nun werde vielmehr getestet und die Infizierten seien nun viel jünger. Zudem würden nach wie vor viel mehr Menschen an Herzinfarkten, Krebs, Verkehrsunfällen oder Altersschwäche sterben als an Corona.  

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten