Impf-Gegnerin steckt Tochter (4) an – tot

Corona-Drama

Impf-Gegnerin steckt Tochter (4) an – tot

Die vierjährige Kali starb an den Folgen einer Corona-Infektion. Angesteckt hat sie sich wahrscheinlich bei ihrer Mutter. 

Große Trauer im Galveston County im US-Bundesstaat Texas. Das erst 4 Jahre alte Mädchen Kali starb an den Folgen einer Corona-Infektion. Wie die „Galveston County Daily“ berichtet, starb das Kind zu Hause im Schlaf – nur wenige Stunden, nachdem erste Anzeichen von Fieber auftraten. Kali ist bisher das jüngste Covid-Opfer in Texas.

Mutter ließ sich nicht impfen

Die Kontakterfolgung ergab, dass sich das Mädchen in der eigenen Familie ansteckte. Ihre Mutter Karra ist völlig verzweifelt. „Kali war völlig gesund - und jetzt ist sie weg. Es hat sie so schnell erwischt.“ Die Mutter macht sich nun schwere Vorwürfe, dass sie sich nicht gegen Corona impfen ließ: „Ich gehörte zu den Leuten, die dagegen waren, ich war dagegen.“

Die Familie hat nun auf GoFundMe eine Spendenseite eingerichtet, um die Beerdigungskosten bezahlen zu können. Dabei wurden bisher bereits mehr als 21.000 Dollar gesammelt.
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten