Drei Krankenschwestern Coronavirus positiv

Skandal erschüttert Großbritannien

Krankenschwestern trugen Müllsäcke statt Corona-Schutz, nun positiv

Skandal in Großbritannien: Drei Krankenschwestern mussten Müllsäcke tragen, weil es an Schutzkleidung fehlte. Nun sind die Helferinnen selbst positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Ein Skandal wurde in Großbritannien aufgedeckt. Berichten zufolge sind drei Krankenschwestern, die in ihren Schichten aufgrund eines akuten Mangels an Schutzbekleidung Müllsäcke tragen mussten, nun selbst positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Vor wenigen Wochen gingen die Fotos der Krankenschwestern auf sozialen Medien viral. Das Northwick Park Hospital in Harrow (Großbritannien) steht nun massiv in der Kritik. Das Krankenhaus hatte zuvor eine Notsituation ausgerufen, nachdem alle Betten auf der Intensivstation mit Patienten überfüllt waren. Mehr als 50% der Mitarbeiter auf einer Station wurden mittlerweile positiv auf Coronavirus getestet, berichtet die britische Tageszeitung Daily Telegraph.

Die Krankenschwestern mussten im März „Initiative ergreifen" und Müllsäcke tragen, da sie "keine andere Wahl" hatten. Das Leid der sterbenden Patienten bewegte die Krankenschwestern zu diesem Schritt. Die Krankenschwestern haben daher ein "mutiges Lächeln" aufgesetzt, waren sich aber dem Ernst der Lage bewusst. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten