Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Schock-Prognose

Merkel warnt vor 19.200 Infektionen am Tag

Die deutsche Kanzlerin schlägt in einer Videokonferenz des CDU-Präsidiums Alarm.

Im Vergleich zu anderen Ländern, ist die Corona-Situation in Deutschland noch einigermaßen entspannt. Zuletzt meldete das Robert Koch-Institut täglich etwa 2.000 Neuinfektionen und damit im Vergleich zur Bevölkerungsanzahl weit geringere Zahlen als etwa Österreich.
 

"Wir müssen schnell eingreifen"

Dennoch ist Angela Merkel besorgt. Wie die BILD berichtet, schlug die Kanzlerin in einer Videokonferenz des CDU-Präsidiums Alarm. „Wenn es so weitergeht, mit dem Trend, haben wir 19.200 Infektionen am Tag. Das ist wie in den anderen Ländern“.  Zum Vergleich: Der Höhepunkt bei den täglich gemeldeten Neuansteckungen war Ende März/Anfang April bei mehr als 6.000 gelegen.
 
Merkel machte auch deutlich, dass sie für härtere Maßnahmen plädiert. „Wir müssen Prioritäten setzen: Die Wirtschaft am Laufen halten, Schulen und Kitas offen halten. Fußball ist dabei erst einmal sekundär.“ Die Kanzlerin befürchtet, dass die Zahlen in Deutschland ähnlich wie in anderen europäischen Staaten steigen. „Was mich ratlos lässt, dass in den Ländern um uns herum die Dinge explodieren… Wir müssen das Infektionsgeschehen schnell eindämmen und eingreifen.“ Merkel sieht dabei etwa Handlungsbedarf bei Parties, Besuche in Lokalen aber auch bei religiösen Veranstaltungen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten