Tausende alte Menschen folgen falschem Impfaufruf

Mieser Aprilscherz

Tausende alte Menschen folgen falschem Impfaufruf

Tausende Spanier pilgerten zum Impfzentrum - dann kam die böse Überraschung.

Unbekannte habe sich einen üblen Scherz mit einem gefälschten Impfaufruf für alle über 80-Jährigen in der südspanischen Stadt Sevilla geleistet. Über verschiedene WhatsApp-Gruppen wurde eine vermeintliche Mitteilung der Gesundheitsbehörde verbreitet, alle Menschen über 80 Jahren könnten sich am Donnerstag auch ohne Termin gegen Corona impfen lassen. Vor dem Impfzentrum bildete sich daraufhin eine Schlange von etwa 4.000 Menschen, darunter alte Leute und ihre Angehörigen.

Die Gesundheitsbehörde habe daraufhin zusätzliches Personal aktiviert und 2.000 weitere Impfdosen organisiert, damit die alten Leute nicht unverrichteter Dinge wieder nach Hause gehen mussten, berichtete die Zeitung "El País". Das sei aber eine Einzelaktion und es gelte weiter, dass nur geimpft werde, wer eine Einladung erhalten habe.

Anzeige erstattet

Die Gesundheitsbehörde erstattete Anzeige gegen unbekannt wegen der Verbreitung des falschen Impfaufrufs, der die planmäßige Impfkampagne durcheinandergebracht und zu einem gefährlichen Menschenauflauf geführt habe. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten