Neuer Cluster in NÖ: 17 Infizierte in Bäckerei

Corona-Ausbruch

Neuer Cluster in NÖ: 17 Infizierte in Bäckerei

In einem Betrieb in Hagenbrunn wurden 17 Mitarbeiter positiv auf Corona getestet.

17 Mitarbeiter einer Bäckerei in Hagenbrunn (Bezirk Korneuburg) sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. "Der Betrieb läuft derzeit unter engmaschiger Kontrolle", erklärte ein Sprecher der Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) am Samstag. Man erarbeite mit den Ländern Wien und Niederösterreich sowie der Bezirkshauptmannschaft ein Konzept zur Fortführung der Produktion.

 

Zahlreiche Cluster um Familien 

In Niederösterreich geht die stark steigende Zahl der Coronavirus-Infizierten besonders auf eine Vielzahl kleiner Cluster im Familienumfeld zurück. "Diese sind vor allem durch Reiserückkehrer entstanden, die das Virus ins Private mitgenommen haben", sagte ein Sprecher der Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) am Samstag zur APA.
 
Im Zuge privater Veranstaltungen und Feierlichkeiten verbreite sich das Coronavirus dann weiter, hieß es. Im Vergleich zum Vortag meldete der Landessanitätsstab am Samstag 135 neue Krankheitsfälle und insgesamt 573 Erkrankte im Bundesland. "Derzeit sind alle Infektionsquellen gut nachvollziehbar", fügte der Sprecher hinzu. Die bekannten Maßnahmen wie Contact-Tracing und Quarantänen würden weiterhin gesetzt.
 
Auch zahlreiche Sportvereine, darunter besonders die Fußballklubs, seien immer wieder betroffen. Bestätigt wurde zudem die Infektion eines Arztes am Landesklinikum Lilienfeld. Er befinde sich derzeit in Quarantäne und werde danach wieder seinen Dienst antreten. Der Spitalsbetrieb sei davon nicht beeinträchtigt. "Es ist alles unter Kontrolle", betonte der Sprecher.
 
In Krems sei zudem das Nachtlokal "Q-Stall" behördlich geschlossen worden, nachdem mehrere Gäste positiv getestet worden waren. Derzeit werde die Zahl der Erkrankten erhoben und das Personal untersucht.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten