Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Land zieht Corona-Notbremse

OÖ: Hier gilt ab morgen wieder Maskenpflicht

Die Maskenpflicht gilt im gesamten Bundesland ab Donnerstag und ist zeitlich unbegrenzt.

Großalarm: Die Reproduktionszahl in OÖ beträgt inzwischen bereits wieder 2: Das bedeutet: Ein Infizierter steckt zwei weitere Personen an. Die alarmierenden Infektionszahlen (427 Erkrankte) zwangen die Politik – wie von ÖSTERREICH berichtet – zum Handeln: „Wir können da nicht tatenlos zusehen“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP). Mit dem Wegfall der Maskenpflicht habe sich eine „Normalität eingeschlichen“ wie vor dem ersten Corona-Ausbruch, meinte er (siehe Kasten rechts). Das gilt in Ober­österreich ab Donnerstag:

  • Im Geschäft. Um eine weitere Zunahme einzudämmen, ist in Geschäften, Einkaufszentren und Dienstleistungs­betrieben von Kunden wie Beschäftigten wieder ein MNS zu tragen. Sicherheitsabstand ist zu wahren.
  • Im Gasthaus. Auch in der Gastronomie müssen Gäste wieder am Weg vom und zum Tisch Schutzmasken anziehen. Am Tisch, an dem bis zu zehn Personen sitzen dürfen, ist das nicht notwendig. Das Personal muss ebenfalls wieder einen MNS anlegen. Im Freien soll man den Sicherheitsabstand einhalten. Wo das nicht möglich ist, muss ebenfalls eine Maske verwendet werden.
  • Schulen. Auch in Schulen und Kindergärten sowie in Betreuungseinrichtungen kehrt das Land zu den alten, bekannten Regeln zurück. Überall Maskenpflicht.
  • Harte Strafen. Landeshauptmann Stelzer: „Die Maskenpflicht ist eine Verordnung. Die gilt es einzuhalten. Die Polizei wird das kontrollieren. Für jene, die das nicht einhalten, wird es Strafen geben.“ (wek)

Stelzer: "Zuwachsrate ist einfach viel zu hoch"

oe24.TV: Sie führen wieder die Maskenpflicht ein. Warum?

Thomas Stelzer: Weil wir leider in unserem Bundesland Zuwächse in der Erkrankung haben, die über den Zahlen anderer Bundesländer liegen. Auch ist die Reproduktionsrate bei uns bei 2, das ist zu hoch, das müssen wir rasch in den Griff bekommen.

oe24.TV: Reicht die Maskenpflicht aus, oder bedarf es weiterer Maßnahmen?

Stelzer: Wir wollen auf jeden Fall, dass Oberösterreich offen bleibt. Wir glauben, dass die Maskenpflicht im öffentlichen Bereich, beim Einkaufen und in der Gastronomie ausreicht, um Corona eindämmen zu können. Es ist jener Schritt zurück, den niemand wahrhaben wollte. Er ist aber dringend nötig, ein Kompromiss, damit wir keine lokalen Lockdowns brauchen werden.

oe24.TV: Kritiker werfen Ihnen vor, zu lange gewartet zu haben …

Stelzer: Wir haben vergangene Woche mit Schulschließungen in fünf Bezirken reagiert. Nachdem trotzdem die Zahlen steigen, glauben wir, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist.

 

Video zum Thema: Maskenpflicht ab morgen in Oberösterreich
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten