Sputnik V

Corona-Impfung

Russland lässt Ein-Dosen-Version "Sputnik-Light" zu

Artikel teilen

Die Einmal-Immunisierung sei nicht so effektiv wie die Originalversion mit zwei Dosen - Russland präsentiert das Modell als mögliche Übergangslösung für stark betroffene Staaten.

Das russische Gesundheitsministerium hat die Ein-Dosen-Version des Corona-Impfstoffs Sputnik V zur Anwendung zugelassen, wie die Nachrichtenagentur Tass berichtet. Bei "Sputnik-Light" handelt es sich um das gleiche Vakzin, das jedoch nur einmal statt zweimal gespritzt werden muss. Zwar soll es nicht so effektiv sein wie bei der Original-Dosierung, doch sieht Russland die einmalige Verabreichung als eine geeignete Übergangslösung für Staaten mit hohen Infektionsraten an.

Russland bleibt bei Impfstrategie

Russland will für die Impfungen im eigenen Land aber weiter vorwiegend auf die "Originalversion" des Vakzins setzen, und Einheimische zweimal impfen, hieß es aus Moskau. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo