"Selbst-Tests" jetzt zugelassen

Gesetz durch den Bundesrat

"Selbst-Tests" jetzt zugelassen

Die sogenannten ''Wohnzimmertests'' sind ab kommender Woche zugelassen.

Wien. Weil vor allem ÖVP und SPÖ auf eine Zulassung durch das Gesundheitsministerium nicht warten wollten, werden jetzt die sogenannten „Corona-Wohnzimmer-Tests“ per Gesetz zugelassen. Ein Passus der Bundesvergabeordnung ging am Freitag auch durch den Bundesrat – ein Novum. Damit sind die Selbsttests kommende Woche (mit Erscheinen des Bundesgesetzblattes) offiziell zugelassen. Klar ist auch: Ist ein Test positiv, muss mittels PCR-Test überprüft werden, ob tatsächlich eine Corona-Infektion vorliegt.

10 für jeden im Monat? Gesundheitsminister Rudolf Anschober muss jetzt einen Test-Plan ausarbeiten – die „Erfinderin“ der Wohnzimmer-Tests, SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner, fordert ja 10 Stück für jeden pro Monat – Abgabe durch die Apotheken.

Proteste. Doch nicht alle sind glücklich mit der Genehmigung: Die Interessenvertretung der Medizinprodukte-Unternehmen, Austromed, sieht offene Fragen rund um die Tests für Laien. Die Bevölkerung müsse über Risiken dringend aufgeklärt werden. „Gleichzeitig ist eine Reihe von rechtlichen Fragen ungeklärt, obwohl die Tests schon an Schüler verteilt wurden“, sagte Peter Bottig, Sprecher der Branchengruppe.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten