Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Folgenschwere Kneipentour

Superspreaderin zieht hochinfektiös durch Alpenort

33 Menschen sind erkrankt, weil eine 26-jährige Urlauberin trotz Symptomen durch Bars zog.

Nicht nur in Österreich stiegen die Corona-Zahlen zuletzt wieder an, auch Teile Bayerns haben mit Ausbrüchen zu kämpfen. Ein solcher Cluster bildete sich zuletzt in Garmisch-Partenkirchen unweit der österreichischen Grenze. Dort hat eine einzelne Frau zumindest 33 andere Personen angesteckt.
 
Landkreis-Sprecher Stephan Scharf zeigt sich gegenüber der BILD verärgert. Man kämpfe nun mit erhöhten Zahlen, „weil sie trotz Symptomen meinte, sich vergnügen zu müssen.“  Die US-Amerikanerin (26) war corona-positiv, litt unter Symptomen, zog aber trotzdem durch Bars und steckte zahlreich andere Menschen an.
 

Behörden schlagen Alarm

Alleine in der „Edelweiss Lodge“, in der die Urlauberin untergebracht war, infizierten sich 23 Personen. Am Dienstagabend zog die 
Superspreaderin dann noch durch mehrere Lokale in Garmisch und steckte weitere Menschen an. 
 
Die Behörden sind alarmiert. Weil die 26-Jährige an so vielen Orten war ist die Zurückverfolgung schwierig, man rechne deshalb noch mit vielen Folgeansteckungen. „Wir müssen das Nachtleben herunterfahren“, stellt Sprecher Scharf bereits klar. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten