Schul Test

72 Tote innerhalb von 24 Stunden

Test-Chaos: Zahlen sinken wieder

Zahlen sind gestern leicht gesunken – das ist allerdings trügerisch.

Wien. Ein erster Lichtblick aufgrund des Lockdowns? Tatsache ist, dass es am Dienstag mit 9.513 Neuinfektionen einen leichten Rückgang gab.

  • Weniger Tests. Allerdings gingen am Dienstag die Testzahlen zurück – und zwar ausgerechnet in jenen Ländern, in denen Covid besonders wütet. In Oberösterreich und Salzburg ist die PCR-Test-Infra­struktur zusammen­gebrochen. Tirol – dort gibt es ebenfalls hohe Infektionszahlen – hat gestern verkündet, dass „eine PCR-Infrastruktur erst in vier Wochen aufgebaut werden kann“. Innerhalb eines Tages wurden 702.142 Tests eingemeldet, was unter dem Durchschnitt lag. Nur 455.621 davon waren aussagekräftige PCR-Tests – der Rest unsichere Antigen-Tests.
  • Wirkung erst nach 10 Tagen: Experten betonen zudem, dass die Wirkung des Lockdowns frühestens 10 Tage nach dem Start beurteilt werden kann. Das wäre also erst heute, Mittwoch, in einer Woche der Fall.
  • Die stärkste Zunahme bei den Neuinfektionen gab es in Oberösterreich mit 2.517 neuen Fällen, gefolgt von NÖ mit 1.638, Tirol mit 1.385, Steiermark mit 1.152, Salzburg mit 865, Wien mit 663.
  • Immer noch viele Tote: Dass Corona noch nicht geht, ist auch an der Zahl der Toten zu sehen: 72 waren am Dientsag zu beklagen. Zuletzt hatte es am 19 Jänner (mit 77 Todesopfern) annähernd so viele gegeben. An Corona starben bisher mehr als 12.000 Menschen.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten