Urlauber scheitern bei Einreise nach Mallorca

Gleich heimgeschickt

Urlauber scheitern bei Einreise nach Mallorca

Einreise verweigert. Die Urlauber wurden umgehend wieder nach hause geschickt. 

Das verlängerte Wochenende um Christi Himmelfahrt eignet sich jedes Jahr perfekt für erst Ausflüge ans Meer. Dieses Jahr ist Corona-bedingt aber alles anders.  Dann mussten nun auch Urlauber aus Deutschland. Sie scheiterten beim Einreiseversuch nach Mallorca und wurden sofort wieder nach Hause geschickt.
 
Wie die Seite „Europa Press“  berichtet, waren die beiden Männer und eine Frau mit dem Flugzeug von Köln nach Palma gereist. Bei der Einreise am Flughafen konnten sie dann aber keine ausreichenden Gründe für ihre Reise angeben und wurden deshalb wieder in ihre Heimat zurückgeschickt. 
 

Mallorca ab Ende Juni offen?

Derzeit darf man nur nach Spanien einreisen, wenn man dort einen Wohnsitz oder beruflich zu tun hat. Mallorca könnte aber schon ab Ende Juni wieder offen sein. Das Tourismusgeschäft will sich die wohl meistfrequentierte Urlaubsinsel im Mittelmeer nicht entgehen lassen, zumal die Touristiker Rekordanfragen vermelden: Laut TUI sind bereits 40 Prozent des Sommerkontingents ausgebucht. Auch andere Reiseveranstalter berichten von extrem guter Buchungslage, vor allem im August.
 
Allerdings: Noch gibt es von spanischer Seite kein offizielles Go für einen Start in die Sommerurlaubssaison. TUI-Chef Marek Andryszak ist aber zuversichtlich, dass das noch kommen wird: "Ich gehe nicht davon aus, dass der Mallorca-Urlaub abgehakt ist."
 
Den speziell auf Mallorca bezogenen Optimismus begründen die Touristiker damit, dass die Insel von den Härten der Pandemie, anders als das Festland, weitgehend verschont blieb.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten