Stärkste Eigenschaften aus beiden Varianten

Virologe Drosten warnt vor "Deltakron"-Mutante

Artikel teilen

Virologe Drosten befürchtet, dass eine Rekombination von Delta und Omikron entstehen wird: Eine Mutante, die die stärksten Eigenschaften aus beiden Varianten vereint.

Omikron gilt als milde Variante – doch die Gefahr ist laut Virologe Drosten noch immer nicht gebannt. Im Interview mit dem Deutschlandfunk warnt er, dass in Zukunft eine Rekombination aus Delta und Omikron entstehe. Es wäre ein neues Virus, das einerseits "das Spike-Protein des Omikron-Virus trägt, um weiterhin diesen Immunvorteil zu genießen, aber den Rest des Genoms des Delta-Virus hat", so Drosten. Das würde also bedeuten, dass diese "Deltakron"-Mutante die stärksten Eigenschaften aus beiden Varianten vereint.

Die Rekombination sei besonders für Ungeimpfte gefährlich, die sich aufgrund der milden Omikron-Verläufe in Sicherheit wiegen, so Drosten weiter. Auch warnt der Experte davor, sich darauf zu verlassen, dass Omikron komplett mild wird. Seiner Meinung nach könnte es sein, dass innerhalb weniger Wochen plötzlich eine Omikron-Variante da sei, die "wieder eine stärker krankmachende Wirkung mitbringt. Gegen diese Wirkung hätten diejenigen, die nicht geimpft sind, dann gar keinen Immunschutz. Dagegen könnte man auch nicht so schnell animpfen."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo