Vermehrte Impfdurchbrüche

Virologin: "Impfung ist bei vielen zu lange her"

Auf oe24.TV erklärt Expertin Janine Kimpel, warum es mehr Impfdurchbrüche gibt. 

Die Impfung schützt, da sind sich alle Experten einig. Auch ein Durchbruch bringt den meisten Betroffenen nur sehr milde Symptome. Für die Virologin Janine Kimpel von der MedUni Innsbruck sind ansteigende Impfdurchbrüche derzeit nur logisch. Der erste Grund: "Weil der Anteil an Geimpften in der Bevölkerung steigt. Auch wenn 100 % der Bevölkerung geimpft wären, würden wir noch Infektionen sehen."

  • Lange her. Der zweite Grund ist, dass die Impfung bei vielen bereits relativ lange zurückliegt: "Wir haben Anfang des Jahres begonnen zu impfen - natürlich erst einmal mit den Risikogruppen, bei denen das Immunsystem nicht so gut ist. Dass die jetzt nicht mehr vollständig geschützt sind, ist nicht sehr verwunderlich."
  • Schutz. Die Auffrischungsimpfung wird die Wirksamkeit wieder "boosten".


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten