Covid-19 PCR Test

Coronavirus

Wie viel die PCR-Tests wirklich kosten

Ab 1. April kosten die PCR-Tests bis zu 170 Euro. oe24 hat den Bundesländer-Vergleich:

Wien. Der April wird heuer wirklich teuer. Dafür sorgt nicht nur die Mega-Inflation (siehe Seite 12), sondern auch die Limitierung der Gratis-Tests auf fünf PCR-Tests pro Monat.
Der 6. PCR-Test kann ab 1. April gut und gerne bis zu 170 Euro kosten, etwa in Pasching in Oberösterreich, wenn man die Schnell-Auswertung möchte. Die billigsten Tests liegen selten unter 50 Euro. Wie das Ganze genau ablaufen soll, ist aber noch nicht abschließend geklärt.
Ärzte machen Minister Rauch jetzt schon Druck
Planspiele. Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) sieht die Länder in der Verantwortung. Sie sollen die Gratis-Tests über ihre Screening-Programme regeln. Darin sind zum einen die Gurgeltests, zum anderen die Apothekertests.


Übergangsphase mit 10 Tests. Das Gesundheitsministerium überlegt jetzt, dass doch zehn Gurgeltests im April verwendet werden dürfen, wenn man die Sets schon zu Hause hat. Offiziell bestätigen will das Ministerium das aber noch nicht. Man stehe in ständiger Verhandlung mit den Ländern. Die Verordnung sei noch nicht fertig …
Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer, macht Druck: „Wir müssen Vorbereitungen treffen, die Zeit brauchen – die Regeln müssen von Beginn an klar sein, die Technik ab der ersten Minute reibungslos funktionieren.“


Apotheken-Tests sind bisher nur in drei Bundesländern im Screening-Programm. In der Steiermark, in Salzburg und Oberösterreich. Ulrike Mursch-Edlmayr, die Präsidentin der Apothekerkammer, appelliert via ÖSTERREICH: „Gerade ältere Menschen, die vom Coronavirus besonders gefährdet sind, schätzen eine einfache und niederschwellige Testmöglichkeit vor Ort. Viele haben für Heimgurgel-Selbsttests kein Handy oder Internet.“
Klar ist bisher nur, dass es in Krankenhäusern und Pflegeheimen sowie für Menschen mit Symptomen weiter Gratis-Tests geben soll.  

Preise für Tests pro Bundesland:

WIEN
Der teuerste PCR-Test bei Covid Fighters: 165 Euro
Der billigste PCR-Test in Wien bei Trinicum: 49 Euro


NIEDERÖSTERREICH
PVZ Primärversorgungszentrum St. Pölten: 130 Euro
Permedio Ordination Dr. Wöhrer in Neunkirchen: 30 Euro


OBERÖSTERREICH
dieFitmacher in Pasching, Express-PCR-Test: 170 Euro
Corona-Schnell-Test.at in Linz, pro PCR-Test: 65 Euro


BURGENLAND
Ambulatorium für Labordiagnostik, Eisenstadt: 140 Euro
Der billigste PCR-Test bei Synlab in Oberwart: 64 Euro


SALZBURG
Tauernklinikum Zell am See verlangt für PCR: 85 Euro
PMU Science Applications GmbH in Salzburg: 39 Euro


STEIERMARK
Der teuerste PCR-Test bei Covid Fighters: 165 Euro
Medius Zentrum für Gesundheit in Graz: 50 Euro


KÄRNTEN
PCR-Test in Privatklinik Maria Hilf in Klagenfurt: 150 Euro
Hubertus Analytik GmbH in Spittal an der Drau: 30 Euro


TIROL
Labor Dr. Philadelphy in Innsbruck bis zu 120 Euro
Mobiler Test-Service von Novogenia: 57 Euro


VORARLBERG
EMSO Bundesverband und MSI GmbH: 120 Euro
Labor AmZ Röthis verlangt pro PCR-Test: 55 Euro