Wo die Lage jetzt besonders dramatisch ist

Corona-Hotspots in Europa

Wo die Lage jetzt besonders dramatisch ist

In diesen europäischen Ländern explodieren aktuell die Corona-Zahlen. 

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind US-Wissenschaftlern zufolge weltweit bereits mehr als eine Million Menschen nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. Das ging am Montagabend (Ortszeit) aus Daten der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore hervor. Mehr als 33,2 Millionen Infektionen wurden demnach nachgewiesen. Experten gehen jedoch von einer hohen Dunkelziffer aus. Rund ein Fünftel aller erfassten Todesfälle beklagt die USA, wo mehr als 205.000 Menschen starben.
 
Auch in zahlreichen Ländern Europas stiegen die Zahlen zuletzt wieder rasant an. Besonders dramatisch ist die Lage dabei in Montenegro, Spanien oder auch Tschechien. Österreich liegt im europäischen Vergleich der Neuinfektionen (pro Einwohner)eher im Mittelfeld. Enspannter ist die Lage dagegen in Deutschland, der Schweiz oder auch in Italien. 
 
 

Hier gibt es die meisten Fälle

Montenegro: 302,6 (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen)
Spanien: 157,7
Tschechien: 122,6
Frankreich: 99,4
Belgien: 76,6
Niederlande. 72,2
Bosnien: 59,5
Ungarn: 58,7
Österreich: 55,1
Dänemark:  52,4
UK: 38,2
Kroatien: 33,6
Russland: 27,4
Schweiz: 24,5
Griechenland: 18,2
Schweden: 17,3
Italien: 17,2
Deutschland: 14,6
Türkei: 14,0
 

Tschechien will wieder Ausnahmezustand verhängen

Angesichts steigender Corona-Zahlen will Tschechien wieder den Ausnahmezustand verhängen. Das sei sicherlich notwendig, sagte Regierungschef Andrej Babis von der populistischen Partei ANO am Montagabend im Fernsehsender Nova. Er gehe davon aus, dass das Kabinett am Mittwoch in Prag zu einer Sondersitzung zusammenkommen werde, um diesen Schritt zu beschließen.
 
Der Ausnahmezustand galt bereits im Frühjahr für zwei Monate und war Ende Mai ausgelaufen. Er ermöglicht es der Regierung unter anderem, Bürgerrechte wie die Versammlungsfreiheit auszusetzen. Zudem können die Gerichte höhere Strafen verhängen.
 
In Tschechien sollen am Freitag und Samstag Regionalwahlen sowie Ergänzungswahlen in einem Drittel der Wahlkreise zum Senat, dem Oberhaus des Parlaments, stattfinden. Eine Verschiebung hatte die Regierung zuletzt ausgeschlossen. Bei der Stimmabgabe soll somit eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
 
Tschechien hatten in den letzten 14 Tagen die höchste Zahl an Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in Europa nach Spanien und Frankreich. Am Sonntag kamen 1305 Fälle hinzu, wie aus Behördendaten hervorging. Das war der höchste Zuwachs an einem Sonntag seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der Todesfälle in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung überstieg die Schwelle von 600. Deutschland hat eine Reisewarnung für ganz Tschechien ausgesprochen, Österreich für die Hauptstadt Prag.
 

Deutschland will Privatfeiern auf 25 Personen begrenzen

Die deutsche Bundesregierung will einem Medienbericht zufolge beim Bund-Länder-Gipfel strengere Corona-Regeln für Feiern im privaten Raum durchsetzen. Das berichtet "Bild" am Montag unter Berufung auf eine Telefonschaltung zwischen dem Bundeskanzleramt und den Chefs der Staatskanzleien.
 
Demnach sollen private Feiern nur noch mit maximal 25 Personen stattfinden, im öffentlichen Raum soll die Anzahl auf maximal 50 Personen reduziert werden, dort soll zudem ein Alkoholverbot durchgesetzt werden. Diese Regeln sollen überall dort gelten, wo der Inzidenzwert größer als 50 ist.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten