Zahl der Todesfälle in der Lombardei steigt

Forderung von Verschärfung der Maßnahmen

Zahl der Todesfälle in der Lombardei steigt

Die von der Coronavirus-Epidemie schwer betroffene norditalienische Region Lombardei beklagt einen weiteren Zuwachs sowohl bei den Todesopfern, als auch bei jener der Neuinfizierten.

Rom. "Die Zahlen steigen weiterhin an", sagte der lombardische Präsident Attilio Fontana, der die Regierung in Rom zu einer Verschärfung der Ausgangssperre aufrief.

"Werden selber weitere Maßnahmen ergreifen"

"Wenn die Regierung nicht auf uns hört, werden wir im Rahmen unserer Kompetenzen selber weitere Maßnahmen ergreifen", sagte Fontana bei einer Pressekonferenz am Freitag in Mailand. Der lombardische Präsident sprach sich für einen Stopp von Sport im Freien aus. Alle Büros und die Baustellen sollen geschlossen werden, um eine Verbreitung der Epidemie zu verhindern. Auch der öffentliche Verkehr soll weiterhin heruntergefahren werden.

Aus Sorge vor einer Verschärfung der Ausgangssperre bildeten sich in der Lombardei Schlangen vor den Supermärkten. Die Regierung in Rom musste daraufhin versichern, dass am kommenden Wochenende alle Supermärkte offen sein werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten