Zahlen fallen: Vor Sieg über Corona?

Sieben-Tages-Inzidenz liegt schon bei 100

Zahlen fallen: Vor Sieg über Corona?

Neun Tage vor weiteren Öffnungsschritten gibt es bei den Corona-Zahlen weiter Entspannung.  

Wien. Die Sieben-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner ist weiter stark zurückgegangen und liegt nun bei 100,7. Das Bundesland mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz ist derzeit bei offener Gastronomie Vorarlberg mit 167,2, gefolgt von der Steiermark, Tirol und Oberösterreich (131,9,115 bzw. 112,5). Danach kommen Salzburg (91,2). Wien hat einen der besten Werte in Hauptstädten Europas (84,7), NÖ liegt bei 74,5, das Burgenland bei 53.

Die Zahl der Neuansteckungen (1.026) lag am Sonntag unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (1.281), der beste Wert seit Anfang Oktober 2020. Inzwischen nähern wir uns dem begehrten "Klub unter 1.000", eine erfreuliche Tendenz vor der heutigen Präsentation der neuen Öffnungsschritte. Allerdings wird am Wochenende auch weniger getestet.

Weniger Intensiv-Patienten

Einen erneuten Rückgang gab es auch bei den Spitalspatienten. Derzeit liegen 1.270 Personen mit einer SARS-CoV-2-Infektion im Krankenhaus, das sind um 49 weniger als noch am Samstag. 409 Patienten mussten intensivmedizinisch behandelt werden, das sind um vier weniger als noch tags zuvor. Innerhalb einer Woche ging diese Zahl um 67 Patienten zurück.

Die meisten Neuinfektionen gab es am Wochenende in Wien (238 Fälle), gefolgt von NÖ (202) und OÖ (163). Aus dem Burgenland wurden bloß 18 neue Fälle gemeldet. Insgesamt gibt es bei uns noch 16.793 aktiv Covid-Infizierte.

631.076 Menschen haben sich insgesamt in der Pandemie mit SARS-CoV-2 angesteckt. 603.901 Personen haben sich von einer Infektion wieder erholt. Im internationalen Vergleich habe Österreich die dritte Welle deutlich besser gemeistert als viele andere Länder, so Bundeskanzler Sebastian Kurz zuletzt im ÖSTERREICH-Interview "Die Corona-Situation entspannt sich von Tag zu Tag." (wek)  


  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten