Baby wurde Facebook genannt

Ägypten

Baby wurde Facebook genannt

Als Dankeschön für den Einsatz in der ägyptischen Revolution nannte ein Ehepaar ihr Baby Facebook

Das soziale Netzwerk Facebook hat fast 600 Millionen Nutzer weltweit, und ab heute ein Baby das seinen Namen trägt.

In Ehren und als Dank an das Soziale Netzwerk, im Bezug auf die Revolution in Ägypten welche zu dem Abgang von Hosni Mubarak führte, nannte ein ägyptisches Ehepaar ihr neugeborenes Mädchen Facebook. TechCrunch berichtete, dass Jamal Ibrahim, der Vater des Babys, den Namen wählte, um seine endlose Dankbarkeit gegenüber dem sozialen Netzwerk auszusprechen.

Noch nie zuvor hat ein soziales Netzwerk eine so große Rolle in einem Krieg gespielt. in Ägypten selber wurde die Revolution sogar “The Facebook Revolution“ genannt.

Demonstranten nutzten Facebook um mit der Außenwelt in Kontakt zu treten, Proteste zu organisieren und Informationen zu teilen.

Es gibt fünf Millionen Facebook-User in Ägypten. Laut TechCrunch mehr als in jedem anderen Land im “Nahen Osten“ und in der gesamten Nord-Afrika-Region.

Seit dem Anfang des Aufstands im Jänner gab es in Ägypten ein Facebook-Wachstum von 32.000 neuen  Gruppen und 14.000 neuen Facebook-Seiten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten