So vermeiden Sie ihn

Diesen Fehler macht fast jeder Handy-Nutzer

Wer diesen Smartphone-Bedienfehler kennt, wird ihn künftig nicht mehr machen.

Schlechte Nachricht für fast so gut wie alle Smartphone-Nutzer, die ihr Gerät mit dem Fingerabdrucksensor entsperren. Sie machen nämlich ziemlich sicher einen gravierenden Fehler. Diese Entsperrmethode ist laut Studien weltweit am beliebtesten. Einzige Ausnahme sind die Besitzer neuerer iPhones (X, Xs, Xr, 11), die über keinen Fingerabdrucksensor verfügen.

Diesen Fehler macht fast jeder Handy-Nutzer

Jene, die den Fingerabdrucksensor zum Entsperren verwenden, setzen dabei zum Großteil auf einen Finger ihrer dominanten Hand. Rechtshänder entsperren des Smartphone mit einem Finger oder dem Daumen der rechten Hand, Linkshänder mit einem der linken Hand. Laut Experten ist das jedoch ein Fehler, berichtet t-online.

>>>Nachlesen:  Trick: Bildschirm von Android-Handys teilen

Fehleranfälligkeit steigt

Als Grund nennen die Experten, dass die dominante Hand im Alltag deutlich häufiger zum Einsatz kommt. Deshalb verschmutzen die Finger und der Daumen schneller und Verletzungen treten ebenfalls deutlich öfter auf. Verschmutzte oder verletzte Finger sorgen jedoch dafür, dass der Fingerabdrucksensor mitunter nicht problemlos funktioniert. Häufig muss man die Finger noch einmal abwischen, oder - wenn selbst das nicht hilft (etwa bei Verletzungen) -, den Entsperrcode eingeben.

So vermeiden Sie den Fehler

Die Experten raten deshalb dazu, Finger der „schwächeren“ Hand zum Entsperren des Smartphones zu verwenden. Das würde die Fehleranfälligkeit des Fingerabdrucksensors deutlich minimieren.

>>>Nachlesen: Trick: WhatsApp mit Schüttelgeste öffnen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten