Facebook wird „willhaben“-Gegner

Kleinanzeigen-Funktion

Facebook wird „willhaben“-Gegner

Mitglieder können schon bald Gegenstände anbieten und kaufen.

Online-Flohmärkte und Verkaufsplattformen für Privatpersonen wie willhaben oder Shpock erleben derzeit einen wahren Boom. Tausende Internet-Nutzer verkaufen oder kaufen über die diversen Online-Plattformen Gegenstände. Facebook-Mitglieder könnten sich diesen Umweg schon bald ersparen. Das soziale Netzwerk will nämlich eine eigene „Flohmarkt- bzw. "Kleinanzeiten-Funktion“ einführen.

Verkauf-Button mit Zusatzinfos
Wie heise.de berichtet, soll die neue Funktion in Facebook-Gruppen starten. Dort soll es neben dem Posten- auch einen Verkaufen-Button geben – im Bild oben ist die englischsprachige Version mit einem „Sell“-Button zu sehen. Dieser Button wird es auch ermöglichen, zusätzliche Informationen wie Preis, Standort und fällige Versandkosten einzugeben und anzuzeigen. Laut dem Bericht wird die neue Flohmarkt-Funktion in den kommenden Wochen für alle Nutzer und alle Apps freigeschaltet. Dann mischt Facebook auch in diesem Markt mit.

>>>Nachlesen: So stoppen Sie die Facebook-Schnüffelei

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten