Steve Jobs kümmert sich angeblich um alle Details

Nach Behandlung

Video: So schlecht geht es Steve Jobs

Das Apple-Genie wurde nach einer Behandlung in Palo Alto gefilmt.

Schon seit einigen Monaten rätselt die Welt, wie es Apple-Boss Steve Jobs wirklich geht. Hartnäckig halten sich Gerüchte, dass der noch 55-Jährige (er feiert am Donnerstag seinen 56. Geburtstag) todkrank ist und nur mehr wenige Wochen zu Leben habe. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es aber nicht.

Ein Video von radaronline.com zeigt jetzt allerdings, wie schlecht es wirklich um Steve Jobs steht. Es zeigt Jobs, kurz nachdem er in einer Krebs-Klinik behandelt wurde. Der Erfinder von iPod und iPhone torkelt zu seinem Wagen, kann sich kaum auf den Beinen halten. Obwohl er nur mehrere Meter gehen muss, ist ihm die Anstrengung ins Gesicht geschrieben. Der Mann scheint nur mehr aus Haut und Knochen zu bestehen.

Schon vor einigen Tagen berichtete der "National Enquirer", dass der Apple-Chef von seiner krankheitsbedingten Auszeit nicht mehr zurückkehren wird. In dem Bericht wurden zwei Ärzte genannt, nach denen Jobs nur mehr sechs Wochen zu Leben habe.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten