Achtung: Smartphone NIE kabellos aufladen

Praktisch, aber schädlich

Achtung: Smartphone NIE kabellos aufladen

Induktive Technik via Qi-Standard ist zwar extrem praktisch, sollte aber dennoch nicht verwendet werden.

Da zuletzt gleich mehrere neue Smartphones auf den Markt gekommen sind, die kabelloses Aufladen unterstützen und sich sehr gut verkaufen – allen voran die  neuen iPhone-11-Modelle , möchten wir noch einmal eine  Studie von Anfang Juli  ins Gedächtnis rufen. Das kabellose Laden von mobilen Geräten ist zwar äußerst praktisch, aber nicht unbedingt empfehlenswert.

Höhere Temperatur setzt Akku zu

Forscher warnen vor dem kabellosen Laden von Smartphones. Dieses ist laut den Erkenntnissen der Univerity of Warwick nämlich für die Geräte extrem schädlich. Grund dafür ist die deutlich größere Wärmeentwicklung. Lädt man ein Handy normal per Kabel auf, erhitzt sich der Akku binnen drei Stunden auf 27 Grad. Beim kabellosen Aufladen haben die Forscher selbst bei perfekter Ausrichtung des Smartphones auf dem Ladepad hingegen stets über 30 Grad gemessen. Liegt das Handy etwas neben der Spule, steigt die Temperatur noch höher. Darüber hinaus steigt dabei auch die Wattstärke des Ladepads, was wiederum den Stromverbrauch in die Höhe treibt.

Kapazität und Lebenszeit

Laut den Forschern ist die Temperatur für die Haltbarkeit von Akkus ein entscheidender Faktor. Da spielt jedes einzelne Grad eine Rolle. Beim Laden mit höheren Temperaturen buße die Batterie nicht nur an Kapazität ein, sondern sie halte auch insgesamt nicht so lange durch. Die Lebensdauer fällt also geringer aus. Die Forscher raten deshalb dazu, das Smartphone stets per Kabel aufzuladen. Da ein Akkutausch bei modernen Smartphones stets mit hohen Kosten verbunden ist, dürfte das ein hilfreicher Tipp sein. Apple hat zuletzt die Kosten für einen  Akkutausch sogar noch einmal erhöht  – und zwar für alle iPhones.

Praktisch

Dabei ist die Technik äußerst bequem:Einfach das Gerät auf ein entsprechendes Ladepad legen – diese sind mittlerweile sogar bereits in vielen Restaurants, Flughäfen, Hotels sowie Autos installiert - und der Akku wird ohne lästigem Kabelsalat und mühsamer Steckerfummelei aufgeladen. Da sich mit Qi (steht für induktive Energieübertragung) ein weltweiter Standard durchgesetzt, bei dem ausnahmsweise sogar Apple mitmacht, gibt es kaum Einschränkungen. Dennoch sollte die Technologie laut den Forschern nur im Ausnahmefall angewendet werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten