Anonymous:

App sei chinesisches Spionage-Tool

Anonymous: "Löscht TikTok sofort von euren Smartphones"

Chinesische Spionage - neben Hackerkollektiv schlagen auch immer mehr Experten Alarm.

TikTok  ist bei jungen Smartphone-Nutzern derzeit rund um den Globus richtig angesagt. Die chinesische Videoapp ist in vielen Ländern populärer als etwa Facebook, Instagram oder Snapchat. Doch in der Vergangenheit wurden immer wieder  Sicherheitsbedenken laut . Diverse Regierungen vermuten, dass TikTok die Daten seiner Nutzer mit der chinesischen Regierung teile. Die App-Betreiber wiesen das stets zurück und kündigten ihrerseits einen  besseren Datenschutz  an. Zuletzt wurde auch der  Verhaltenskodex der EU unterzeichnet . Doch nun werden immer mehr Stimmen laut, die schwere Spionagevorwürfe gegen TikTok erheben.

>>>Nachlesen:  TikTok beugt sich EU-Vorgaben  

Anonymus: "Löscht TikTok sofort"

Ein äußerst prominentes Beispiel ist Anonymous.Das Hackerkollektiv, das sich seit Jahren für Datenschutz und Gleichberechtigung einsetzt, bezeichnet TikTok sogar als Malware der chinesischen Regierung, mit der eine großangelegte Spionage-Operation durchgeführt werde. Alle Nutzer sollten die App sofort löschen.

Nationale Sicherheit in Gefahr

Indien hat TikTok (und 58 weitere chinesische Apps) bereits verboten.  Als Grund wurden Sicherheitsbedenken genannt. Das indische Informationstechnologieministerium habe mehrere Berichte erhalten, wonach Nutzerdaten von der Videoapp missbraucht und auf Server außerhalb des Landes übertragen würden, hieß es in einer Mitteilung. Inzwischen sind TikTok und die betroffenen Apps in Indien nicht mehr im Google Play Store und im Apple App Store zu finden.

"Die Zusammenstellung dieser Daten, deren gezielte Auswertung und das Profiling durch Elemente, die der nationalen Sicherheit und Verteidigung Indiens feindlich gesinnt sind - was letztlich die Souveränität und Integrität Indiens betrifft - ist eine sehr tief gehende Angelegenheit und eine dringende Sorge, welche Notfallmaßnahmen erfordert", hieß es.
 
 

iOS 14 deckte Datenklau auf

Ein App-Entwickler ist unlängst ebenfalls auf eine TikTok-Masche gestoßen, die bei den Nutzern für Beunruhigung sorgen dürfte. Im Rahmen eines Tests der Beta-Verion von iOS 14 hat Jeremy Burge bemerkt, dass TikTok regelmäßig den Zwischenspeicher des iPhones kopiert – und zwar im Sekundentakt. Was mit diesen unerlaubt gespeicherten Daten passiert, ist nicht bekannt.
 

Fazit

Derzeit gibt es zwar noch keine offiziellen Beweise, dass TikTok Daten seiner Nutzer an die chinesische Regierung liefert, die Hinweise verdichten sich jedoch. Wer auf Nummer sicher gehen will, muss die App wohl tatsächlich von seinem Smartphone deinstallieren.

>>>Nachlesen:  TikTok verspricht Datensicherheit

>>>Nachlesen:  TikTok-Kids legen Donald Trump erneut rein

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten