Endlich: Apple plant günstigeres iPhone

Nachfolger für iPhone SE

Endlich: Apple plant günstigeres iPhone

Wie berichtet, stellt Apple am 10. September 2019 seine neue iPhone-Generation vor. Die Preise von iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max starten wahrscheinlich bei 849, 1.149 und 1.249 Euro. Ein echtes Schnäppchen ist also keines der drei neuen Smartphones. Doch in naher Zukunft sollen Kunden auch wieder zu einem günstigeren iPhone greifen können.

>>>Nachlesen:  iPhone 11 (Pro): Alle Daten durchgesickert

Nachfolger für iPhone SE im Frühjahr 2020

Apple will laut einem Medienbericht im kommenden Frühjahr wieder ein günstigeres iPhone-Modell ins Sortiment nehmen, um den Absatz in China und anderen Schwellenmärkten anzukurbeln. Es werde als Nachfolger des inzwischen ausgemusterten iPhone SE gesehen, das Apple 2016 auf den Markt brachte, schrieb die japanische Zeitung "ASIA Nikkei" am Mittwoch. Das SE gab es damals in Österreich ab 489 Euro zu kaufen, während der Preis des günstigsten aktuellen Modells iPhone XR bei 849 Euro (UVP) anfängt.

Das iPhone SE war mit seinem 4-Zoll-Bildschirm kleiner als das damals aktuelle iPhone 6. Der Bildschirm bei der Neuauflage solle mit 4,7 Zoll dagegen so groß sein, wie etwa beim iPhone 8, schrieb "Nikkei" unter Berufung auf informierte Personen. Spekulationen über ein solches Gerät tauchten bereits im April 2019 auf. Damals wurde das "iPhone XE" noch als Nachfolger für das XR gehandelt. Dies hat sich jedoch nicht bestätigt. Das neue Modell soll zusätzlich zum XR auf den Markt kommen.

>>>Nachlesen:  Apple plant günstiges iPhone XE statt XR

Günstigeres iPhone markiert Strategiewechsel

Apple setzte lange auf die Strategie, sich aus dem hart umkämpften Marktsegment günstiger Smartphones herauszuhalten. Das sicherte dem Konzern hohe Gewinne. Doch inzwischen sind auch technisch hochgerüstete Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android schon für 300 bis 400 Euro bzw. Dollar zu bekommen. Analysten wie Anshul Gupta vom Marktforscher Gartner rechnen damit, dass sich ein zunehmender Teil des Smartphone-Geschäfts in dieser Preiskategorie abspielen wird, vor allem in wichtigen Wachstumsmärkten wie Indien.

Die iPhone-Verkäufe gingen zuletzt zurück, dem Konzern zufolge vor allem wegen des schwächeren Verkaufs in China. Apple konterte unter anderem mit dem Ausbau von Angeboten, bei denen man seine alten Geräte in Zahlung geben kann. Der Smartphone-Markt schrumpft aber auch insgesamt.

>>>Nachlesen:  Samsung bei Smartphones weiter Nr. 1

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten