iOS 7.0.2 stopft gefährliche Sicherheitslücke

Wichtiges Apple-Update!

iOS 7.0.2 stopft gefährliche Sicherheitslücke

Bug ermöglicht Zugang zu privaten Daten trotz Sperrbildschirm.

Mittlerweile hat sich das Update-Chaos um iOS 7 weitestgehend gelegt. Wie berichtet, überlastete die Veröffentlichung des neuen mobilen Betriebssystems die Server von Apple derart, dass viele User über 70 Stunden auf die Aktualisierung ihrer Geräte warten mussten. Kurz nach dem Start der ersten Version von iOS 7 wurde dann auch noch eine gefährliche Sicherheitslücke entdeckt. Diese hat Apple nun aber behoben.

>>>Nachlesen: User fallen auf iOS 7-Scherz (wasserdicht) rein

Zugang zu privaten Daten
Konkret konnten sich Fremde über den Sperrbildschirm des Apple-Geräts Zugang zu persönlichen Daten (Fotos, Social-Media-Aktivtäten, etc.) der Besitzer verschaffen. Die Eingabe des Sperrcodes konnte dabei ganz einfach umgangen werden. Mit dem Update auf iOS 7.0.2 wird diese Schwachstelle nun gestopft. Apple rät allen Usern die Aktualisierung so rasch wie möglich durchzuführen.

>>>Nachlesen: iOS 7-Update sorgt für Chaos

Zwei Möglichkeiten
Das Update steht seit Donnerstag in den iOS-Einstellungen (Over-the-air) oder via iTunes (am Computer) zur Verfügung.

Fotos von iOS 7

Diashow: Fotos vom fertigen iOS 7

Fotos vom fertigen iOS 7

×

     

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten