Apple verkaufte 50 Millionen iPhone 5

"Weihnachts"-Quartal

Apple verkaufte 50 Millionen iPhone 5

Darüber hinaus sollen auch 24 Millionen iPads abgesetzt worden sein.

Offizielle Zahlen wurden zwar noch nicht veröffentlicht, dennoch wird Apple im Laufe des Monats gleich mehrere Verkaufsrekorde für das vierte Quartal 2012 melden können. So soll der US-Konzern dank des Weihnachtsgeschäfts und neuer Modelle in den letzten drei Monaten mehr iPhones und iPads denn je verkauft haben.

50 Millionen iPhones in drei Monaten
Wie "AppleInsider" berichtet, geht Rob Cihra, Analyst bei Evercore Partners, davon aus, dass Apple im vierten Quartal 2012 über 50 Millionen iPhones verkauft hat. Den größten Anteil daran hatte natürlich das aktuelle iPhone 5 , das auch in China einen gelungenen Start aufs Parkett legte. Dort wurde es allein am ersten Wochenende über zwei Millionen Mal verkauft . Im Jahresvergleich legten die Verkaufszahlen um 35 Prozent zu. Gegenüber dem dritten Quartal gleich um 86 Prozent.

>>>Nachlesen: iPhone 6 bzw. 5S und iOS 7 bereits im Test

iPad mini äußerst beliebt
Auch die iPads kamen bei den Käufern im Schluss-Quartal hervorragend an. Während im dritten Quartal "nur" 14 Millionen der Tablet-Computer verkauft wurden, waren es in den letzten drei Monaten satte 24 Millionen. Das entspricht einer Steigerung von 71 Prozent. Viele Kunden haben wohl auf den Start des iPad 4 und des iPad mini gewartet. Letzteres soll ganze 10 Millionen Mal verkauft worden sein.

>>>Nachlesen: iPad mini 2 soll mit Retina-Dispay kommen.

Diashow: Fotos vom iPad Mini und weiteren Neuheiten

Fotos vom iPad Mini und weiteren Neuheiten

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten