Apple Watch 3,6 Mio. Mal verkauft

Laut Marktforscher

Apple Watch 3,6 Mio. Mal verkauft

iPhone-Hersteller schweigt sich über den Absatz seiner Uhr weiter aus.

Während sich Apple weiter über den Absatz seiner Computer-Uhr ausschweigt , gibt es eine Schätzung vom IT-Marktforscher IDC. Sie fällt höher aus als die reduzierten Erwartungen vieler Branchenbeobachter. Der US-Technologiekonzern habe im vergangenen Quartal 3,6 Millionen Geräte verkauft, berichtete IDC. In Österreich ist das Wearable offiziell nach wie vor nicht zu haben.

Damit habe die Apple Watch aus dem Stand den zweiten Platz im Markt für am Körper tragbare Technik, die sogenannten "Wearables" erklommen. Angeführt werde der Markt vom Fitness-Spezialisten Fitbit, der auf 4,4 Millionen verkaufte Geräte kam.

>>>Nachlesen: Apple Watch: Top oder doch ein Flop?

Imposante Eroberungsrate
Bei "smarten Wearables" - also solchen, die ähnlich wie Smartphones auch Anwendungen anderer Anbieter unterstützen - habe Apple zwei Drittel des Markts erobert, schätzt IDC. Damit würde sich die Prognose bestätigen, dass sich die Apple Watch besser verkaufen würde als Computeruhren aller anderen Anbieter zusammen. So fiel der Anteil von Samsung am gesamten "Wearables"-Markt laut IDC in einem Jahr von 14,3 auf 3,3 Prozent. Die Südkoreaner sind seit fast zwei Jahren mit diversen Smartwatches auf dem Markt.

Apple selbst macht keine Angaben zum Absatz der Uhr, die im April mit zunächst wochenlangen Lieferverzögerungen gestartet war. Das Geschäft mit der Apple Watch wird in der Bilanz in die Kategorie "Sonstiges" einsortiert, zusammen mit iPod-Playern und der Fernsehbox Apple TV.

>>>Nachlesen: Apple Watch 2 mit Kamera & WLAN

Optimisten rechneten mit höherem Absatz
Besonders optimistische Analysten hatten ursprünglich mit bis zu vier Millionen verkauften Apple-Uhren im Startquartal gerechnet. Nachdem der Umsatz in der Rubrik "Sonstiges" aber binnen drei Monaten um 952 Mio. Dollar wuchs, korrigierten viele die Schätzung nach unten. Apple betont, dass der gesamte Zuwachs auf die Apple Watch zurückgehe und sie auch noch Rückgänge bei anderen Geräten ausgeglichen habe.

IDC beobachtet für Berechnungen zu Geräteverkäufen unter anderem Verkaufskanäle und die Zuliefererindustrie. Fitbit legt seit dem Börsengang selbst Absatzzahlen vor.

>>>Nachlesen: Schicke Android-Smartwatch im Test

Diashow: Fotos vom Test der LG Watch Urbane

LG setzt bei der Watch Urbane auf ein rostfreies Edelstahlgehäuse. Dank der relativ kompakten Bauweise (45,5 x 52,2 x 11 mm) ist die Smartwatch nicht sofort als solche zu erkennen.

Die Ladestation ist zwar kompakt und verfügt über einen Magnet, dennoch ist es etwas mühsam, dass man zum Laden immer dieses zusätzliche Gerät mitnehmen muss.

Auf der Rückseite befindet sich neben den fünf Pins für die Verbindung mit der Ladestation auch der Pulssensor.

Die LG Watch Urbane läuft als erstes Gerät mit Android Wear 5.1. Diese Software erleichtert die Handhabung deutlich.

Das Menü wurde nämlich in drei...

...Spalten unterteilt. Klickt man auf das Display ...

...erscheinen zunächst alle Apps in einer Liste.

Ein Wisch nach Links bringt die zweite Spalte zum Vorschein. In dieser scheinen alle favorisierten Kontakte auf.

In der dritten Spalte sind dann noch alle weiteren bekannten...

...Android Wear Funktionen (Einstellungen, Termin, Erinnerungen, etc.) aufgelistet.

Auf Benachrichtigungen werden die Träger nach wie vor optisch und per Vibration hingewiesen. Gibt es mehrere...

...Neuigkeiten (E-Mail, WhatsApp-Nachricht, SMS, entgangener Anruf, etc.) werden diese nun gestapelt,...

...wobei die neueste als erstes angezeigt wird. Wischt man dann nach oben, wird die nächste eingeblendet.

Das geht so lange dahin, bis man alle Neuigkeiten abgearbeitet hat. Will man sich eine Nachricht genauer ansehen, genügt ein Wisch nach Links. Dann...

kann man beispielsweise den Inhalt einer E-Mail oder SMS lesen, oder wie hier seine Trainingseinheit mittels Runtastic auswerten.

Das funktioniert wirklich alles zeimlich gut und flüssig.

Bei WhatsApp-Nachrichten werden auch Smileys angezeigt.

Mit weiteren Wischs nach links kann man die Nachricht auf dem Telefon öffnen,...

...sie direkt auf der Uhr beantworten oder ...

...die App auch blockieren.

Android Wear 5.1 unterstützt natürlich auch alle bisherigen Funktionen. Dazu zählt beispielsweise auch die praktische Steuerungsfunktion...

...für die Smartphone-Kamera. Damit kann man direkt über die Uhr den Befehl für den Auslöser geben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten