Steve Jobs präsentierte das iPad 2

Tablet-Neuheit

Steve Jobs präsentierte das iPad 2

Erfolgs-Tablet wird leichter, bekommt zwei Kameras und Dual-Core-Prozessor.

Wie berichtet (siehe Live-Ticker Seite 2), hat Apple -Chef Steve Jobs am Mittwoch die neueste Version des populären Tablet-Computers iPad doch persönlich vorgestellt. Mit seinem Auftritt überraschte der 56-Jährige, der seit Jänner wegen einer Erkrankung eine Auszeit von der Konzernführung nimmt, das Publikum der Apple-Präsentation in San Francisco. "Wir haben ziemlich lang an diesem Produkt gearbeitet, und ich wollte diesen großen Tag nicht verpassen", sagte er.

Diashow: Steve Jobs präsentiert iPad 2

Steve Jobs präsentiert iPad 2

×


    Technische Highlights
    Kurz gesagt ist das iPad 2 leichter, schneller und dünner als das aktuelle Modell. Außerdem wird es erstmals auch in Weiß erhältlich sein. Für den Antrieb sorgt ein superschneller A5 Dual-Core-Prozessor. Auf der Vorder- und auf der Rückseite ist jeweils eine Kamera integriert. Die Vordere dient für Videochats, schließlich wird auch Apples Videotelefonie-Software "Face Time" unterstützt. Mit der Kamera auf der Rückseite können Fotos und Videos aufgezeichnet werden. An der Display-Größe von 9,7-Zoll hat sich nichts geändert. Die Akkulaufzeit wird mit zehn Stunden angegeben. Ein Bewegungssensor ist ebenfalls mit an Bord.

    Für rund 40 Euro wird es erstmals einen HDMI-Adapter geben. Damit können FullHD-Videos und -Apps ganz einfach auf moderne Fernseher übertragen werden.

    Neues Betriebssytem
    Gleichzeitig mit dem neuen iPad kommt auch die neue Version 4.3 des Betriebssystems iOS . Dieses macht die Bedienung noch einfacher und unterstützt Funktionen und Programme wie iMovie (Videoschnittprogramm), Garage Band (Musik-Editor) oder Face Time. Insgesamt stehen den iPad-Nutzern mittlerweile über 65.000 eigene Apps zur Verfügung. Darüber hinaus wurde auch  der Apple-Browser Safari noch einmal schneller.

    iOS 4.3 wird bereits ab 11. März kostenlos für iPad, iPhone und iPod touch (ab 3. Generation) zur Verfügung gestellt.

    Video von der Präsentation

    Preis und Starttermin
    Wifi-Modelle kosten 499 (16 GB), 599 (32 GB) und 699 Dollar (64 GB). Wer ein iPad 2 mit Wifi und UMTS/3G will muss  629 (16GB), 729 (32 GB) oder 829 Dollar (64 GB) bezahlen. Bei uns werden die selben Beträge in Euro fällig.

    In den USA startet das iPad 2 bereits am 11. März 2011. In Europa kommt es zwei Wochen später (25. März) in den Handel. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es auch bei uns von Beginn an erhältlich sein.

    Konkurrenz
    Mit dem iPad 2 ist Apple den kommenden Android 3.0 -Herausforderern (Motorola Xoom, Asus EeePads, Samsung Galaxy Tab 2, HP Touchpad - setzt nicht auf Android sondern WebOS,LG  Optimus Pad, HTC Flyer etc.) wieder einen Schritt voraus.

    Seit dem Start vor einem Jahr hat Apple rund 15 Millionen iPads verkauft. Branchenexperten gehen davon aus, dass die Zahl der verkauften Geräte in diesem Jahr auf 55 Millionen steigen wird.

    
    

    Seite 2: Der spannende Live-Ticker zum Nachlesen

    Fazit: Die Präsentation ist vorbei. Vielen Dank an die zahlreichen Leser! Wir werden nun an einer Zusammenfassung arbeiten, die Sie in Kürze an dieser Stelle lesen können. Es steht jedoch jetzt schon fest, dass Apple mit dem iPad 2 wieder ein hervorragendes Gerät gelungen ist, das es den Konkurrenten extrem schwer machen wird.

    20:18 Uhr: Die Teilnehmer werden nun in einen Nebenraum gebeten. Dort stehen erste Testgeräte bereit. Damit ist die Präsentation vorbei. Bei den letzten Keynotes brauchte Jobs rund 12 Minuten länger. Wahrscheinlich wollte er sich nicht überanstrengen, schließlich leidet der Mann unter einer schweren Krankheit.

    20:14 Uhr: Nun werden alle Apple-Mitarbeiter, die bei der Entwicklung des iPad 2 dabei waren gehuldigt. Jobs bittet sie aufzustehen. In der großen Halle herrscht tobender Applaus.

    20:12 Uhr: Zu den weiteren Highlights zählen der schnelle Dual-Core-Prozessor, die beiden Kameras und der Bewegungssensor. iOS 4.3 soll die Bedienung noch einmal deutlich verbessern.

    20:10 Uhr: Das iPad 2 ist laut Apple schneller, leichter und dünner. Die Akkulaufzeit wird mit hervorragenden zehn Stunden angegeben.

    20:08 Uhr: Nun zeigt Apple den offiziellen iPad 2-Werbespot, in dem das weiße Modell eindeutig häufiger zu sehen ist. Offensichtlich will es Apple den Käufern schmackhaft machen. Zur Erinnerung: Das weiße iPhone 4 gibt es, obwohl das iPhone 5 bereits im Juni kommen dürfte, noch immer nicht.

    20:04 Uhr: Wie iMovie wird auch Garage Band vergleichsweise günstige 4,99 Dollar kosten. Beide Programme stehen ab 11. März zum Download im App Store bereit.

    20:01 Uhr: Die gesamten Preise: Wifi-Modelle kosten 499 (16 GB); 599 (32 GB) und 699 Dollar (64 GB). Wer Wifi und UMTS/3G will muss  629 (16GB), 729 (32 GB) oder 829 Dollar (64 GB) bezahlen. Bei uns werden die selben Beträge in Euro fällig.

    19:58 Uhr: Mit Garage Band wird das iPad zum Schlagzeug, zur Gitarre oder zum Klavier. Bei der Präsentation wirkt das Ganze sehr vielversprechend und funktioniert reibeungslos.

    19:54 Uhr: iMovie kostet in den USA 4,99 Dollar. Auch die gelungene Musik-Software "Garage Band" kommt endlich aufs iPad. Am iPhone und iPod touch gibt es diese bereits seit Ende letzten Jahres.

    19:51 Uhr: Neben einem schwarzen Modell wird es auch eines mit einem weißen Rahmen geben.

    19:48 Uhr: Auch iMovie (Videoschnitt-Software) und Photo Booth werden unterstützt. Photo Booth ist ein neues Programm, mit dem man aus Webcam Videos dank zahlreicher Motive coole Sachen machen kann.

    19:45 Uhr: Apple arbeitet schnell für seine Kunden: iOS 4.3 wird bereits ab 11. März für iPad, iPhone und iPod touch (ab 3. Generation) zur Verfügung gestellt.

    19:44 Uhr: iOS 4.3 unterstützt auch Face Time - damit kann man nun auch mit dem Apple-Tablet kostenlos Videotelefonieren.

    19:42 Uhr: Jetzt ist es fix: Das neue iPad kommt am 25. März auch in Österreich in den Handel.

    19:40 Uhr: iOS 4.3 unterstützt Funktionen wie Airplay und auch der Apple-Browser Safari soll darin deutlich schneller werden.

    19:38 Uhr: Wie erwartet, wird das iPad 2 bereits mit dem neuen Betriebssystem iOS 4.3 ausgeliefert, das nun vorgestellt wird.

    19:36 Uhr: Los geht es wieder ab 499 Dollar - bei uns wird das Einstiegsmodell also 499 Euro kosten.

    19:34 Uhr: Für das iPad 2 wird es innovative Schutzhüllen geben. Sie bestehen aus Materialien, die normalerweise nur im Weltraum zum Einsatz kommen. Gleichzeitig können die Covers auch als iPad-Ständer dienen.

    19:32 Uhr: Laut dem Apple-Chef kommen so auch Apps in FullHD-Qualität auf den LCD-TV. Der Adapter wird rund 40 Euro kosten.

    19:31 Uhr: Gegen Aufpreis wird es einen HDMI-Adapter geben. Dann können hochauflösende Videos direkt auf den Fernseher übertragen werden.

    19:29 Uhr: Verkaufsstart ist in den USA am 11. März. Am 25. März kommt es nach Europa - hoffentlich auch gleich nach Österreich.

    19:27 Uhr: Das erste Foto von Jobs mit dem neuen iPad:

    19:26 Uhr: Optisch ähnelt es einem aktuellen iPod touch in Übergröße. Es wirkt flacher und edler als bisher. Dennoch ist es auf den ersten Blick als Apple-Gerät erkennbar.

    19:24 Uhr: Jobs gibt Hoffnung auf eine frühen Verkaufsstart. Laut ihm ist das iPad 2 das erste Tablet das mit Dual-Core-Prozessor auf den Markt kommt. Es muss also innerhalb der nächsten Tage starten, denn  in Kürze folgt die Android 3.0-Konkurrenz.

    19:22 Uhr: Der Prozessor ist dank zwei Kernen doppelt so schnell. Zwei Kameras sind ebenfalls mit an Bord. Vorne eine für Videochats, die auf der Rückseite nimmt Fotos und Videos auf.

    19:21 Uhr: Es kommt mit einem superschnellen A5-Prozessor (Dual-Core). Trotzdem soll es sparsamer sein als das aktuelle Modell.

    19:20 Uhr: Jetzt kommt das iPad 2!

    19:18 Uhr: Niemand der Konkurrenten kann derzeit an das iPad heranreichen. Es hat vielen Menschen das Leben enorm erleichtert. Laut Jobs hat es sogar etwas Magisches.

    19:15 Uhr: Auch Android 3.0 Honeycomb kommt nicht viel besser weg. Während es für das iPad über 60.000 eigene Apps gibt, wurden für das Google-Tablet-Betriebssystem bisher nur rund 100 Anwendungen programmiert.

    19:13 Uhr: Jobs kann sich einen Seitenhieb auf die Konkurrenz nicht verkneifen. Samsung verkaufte laut ihm vom Galaxy Tab läppische 2 Millionen Einheiten.

    19:11 Uhr: Apple hat mit dem iPad 9,5 Mrd. Dollar verdient. Allein von April bis Dezember 2010 wurden 15 Millionen Stück verkauft. Auf diesen Erfolg ist der Apple-Chef sichtlich stolz.

    19:10 Uhr: Jetzt wird es spannend. Jobs legt ein ordentliches Tempo vor und sagt, dass es "heute um das iPad geht".

    19:08 Uhr: Wie immer, werden nun einige Erfolgsbilanzen aufgezählt. Zuerst wird über den immensen Erfolg von iBooks gesprochen.

    19:06 Uhr: Jobs sagt selbst, dass er die Präsentation einfach nicht verpassen wollte. "In dem Gerät steckt einfach zu viel Arbeit".

    19:04 Uhr: Unglaublich Steve Jobs betritt die Bühne. Tobender Applaus bricht aus. An einen Auftritt des kranken Apple-Chefs haben nur die wenigsten geglaubt.

    19:01 Uhr: Pünktlicher geht es kaum - die Präsentation startet. Auf der riesigen Leinwand ist das Apple-Logo eingeblendet.

    18:58 Uhr: Tim Cook steht bereits neben der Bühne. Von Steve Jobs ist derzeit nichts zu sehen.

    18:57 Uhr:
    Nun haben sich auch die letzten Teilnehmer auf ihre Plätze begeben. Ein Zeichen dafür, dass die Keynote in Kürze beginnen wird.

    18:54 Uhr: Einige Details des iPad 2 gelten so gut wie fix. Dazu zählen zwei Kameras, ein schnellerer Prozessor und ein etwas flacheres Gehäuse. An der Display-Größe von 9,7 Zoll dürfte Apple festhalten.

    18:51 Uhr: Der offizielle Apple Store ist seit einiger Zeit weltweit offline. Normalerweise bedeutet das, dass die Apple Mitarbeiter den Online-Shop gerade für die Vorstellung neuer Geräte überarbeiten.

    18:46 Uhr:
    Die Türen zum Saal wurden geöffnet. Unter den Teilnehmern beginnt der Kampf um die besten Plätze. Schließlich will jeder dem iPad 2 so nah wie möglich kommen.

    18:41 Uhr:
    Einige Kollegen vermuten, dass neben dem neuen iPad auch die Mini-Version des iPhone vorgestellt werden könnte. Das glauben wir jedoch erst, wenn es wirklich enthüllt wird.

    18:36 Uhr: Unter den Wartenden kursieren erste Gerüchte. Angeblich will jemand den kranken Apple-Chef Steve Jobs in der Nähe des Centers gesehen haben. Vielleicht nimmt er an dem Event also doch teil. Die Präsentation dürfte jedoch sein "Nachfolger" Tim Cook durchführen.

    18:33 Uhr: Die Präsentation geht wie bei den letzten Produktneuheiten im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco über die Bühne. Der Journalisten-Andrang ist (wie immer) enorm.

    18:30 Uhr: In wenigen Minuten beginnt die mit Spannung erwartetete Apple-Keynote auf der mit großer Wahrscheinlichkeit das iPad 2 präsentiert wird.

    ---------------------------------------------------------------------------------
    Story vor dem Live-Ticker:

    Apple hat Pressevertreter am heutigen Mittwoch (2. März) um 19:00 Uhr unserer Zeit zu einer Präsentation nach San Francisco eingeladen (sieht bild unten). Zwar hat der Konzern noch nicht bestätigt, welches Produkt bei dem Event gezeigt wird, es steht jedoch so gut wie fest, dass es sich dabei um den Nachfolger des erfolgreichen iPad handelt.

    Wir werden ab 18:30 Uhr live von der Präsentation berichten.

    Neue Fotos Kurz vor der Vorstellung sind auf der Branchenseite DGtle noch neue Fotos aufgetaucht, die angeblich einen seriennahen iPad 2-Prototypen zeigen. Natürlich könnte es sich dabei auch um gefakte Aufnahmen handeln:

    Diashow: Bilder von einem iPad 2-Prototyp

    Bilder von einem iPad 2-Prototyp

    ×

      Technische Neuerungen Wie berichtet, gibt es bereits zahlreiche mehr oder weniger glaubhafte Gerüchte über die technische Ausstattung der zweiten iPad-Generation. Bei der Präsentation der iPad-Zeitung "The Daily" soll das neue Gerät bereits gesehen worden sein . Ziemlich sicher scheint, dass das iPad 2 mit einer Frontkamera ausgestattet wird und somit die Apple-Videotelefonie Face Time unterstützt. Auf der Rückseite dürfte sich eine höher auflösende Kamera für Fotos und Videos befinden. Des Weiteren soll das Gerät dünner und leichter werden, an der Display-Größe von 9,7 Zoll soll sich nichts ändern. Die Auflösung könnte jedoch steigen. Mit ziemlicher Sicherheit wird Apple wie die neuen Android 3.0 -Herausforderer (Motorola Xoom, Asus EeePads, Samsung Galaxy Tab 2, HP Touchpad - setzt nicht auf Android sondern WebOS,LG  Optimus Pad, HTC Flyer etc.) auf einen schnellen Dual-Core-Prozessor setzen. Möglicherweise wird es auch den NFC-Standard erfüllen und so in Zukunft die Kreditkarte ersetzen. Alle weiteren Gerüchte scheinen eher unwahrscheinlich.

      © Apple
      Einladung zum iPad-Event; Bild: (c) Apple

      Neues Betriebssystem Neben dem iPad 2 könnte Apple auch die neue Version 4.3 des Betriebssystem iOS vorstellen.

      Steve Jobs dabei? Ein großes Fragezeichen steht hinter der Anwesenheit von Steve Jobs . Normalerweise stellt das Apple-Mastermind die neuen Produkte immer selbst vor. Doch aufgrund seines Gesundheitszustands dürfte die heutige Präsentation von Tim Cook abgehalten werden. Vielleicht lässt sich Jobs aber für einen kurzen Moment blicken.

      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten