iPhone 6s bekommt Force-Touch-Technik

Produktion gestartet

iPhone 6s bekommt Force-Touch-Technik

Display-Technologie der Watch soll Nutzern Vorteile bringen.

Kurz nachdem der Starttermin des iPhone 6s / 6s Plus geleakt worden sein soll, gibt es nun schon wieder neue Informationen zu den kommenden Apple-Handys. Die neuen Spekulationen beziehen sich auf die Technik und den Produktionsstart.

>>>Nachlesen: iPhone 6s: Geheime E-Mail verrät Start

Produktion gestartet
So berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass Apple bereits mit der Produktion der iPhone 6s Modelle begonnen haben soll. Diese soll im Juli noch auf ein Maximum hochgefahren werden. Dadurch will Apple verhindern, dass es beim Markstart – wahrscheinlich im September - zu langen Wartezeiten kommt.

>>>Nachlesen: Nächstes iPhone bekommt neues Design

Force-Touch-Technik
Darüber hinaus wird in dem Bericht ein früheres Gerücht bestätigt. Das iPhone 6s soll tatsächlich ein Force-Touch-Display bekommen. Dieses verbaut der US-Konzern bereits bei seiner Apple Watch. Wie berichtet, erkennt diese Technologie nicht nur, dass der User auf das Display drückt, sondern auch wie stark der Druck ausfällt. So kann ein stärkerer Druck beispielsweise ein Menü öffnen, während ein leichter wie bisher eine Anwendung startet. Die Force-Touch-Technik dürfte auch leichte Auswirkungen auf das Design haben. Sie braucht nämlich aufgrund einer zusätzlichen Zwischenschicht etwas mehr Platz, weshalb das iPhone 6s und 6s Plus etwas dicker werden sollen.

>>>Nachlesen: iPhone 6s mit Touch-Force-Display?

Ausstattung
Laut weiteren Gerüchten sollen das iPhone 6s und das 6s Plus u.a. über eine bessere Kamera, einen schnelleren Chip, ein Force-Touch-Display, einen besseren Fingerabdrucksensor (Touch ID) und ein edleres Design verfügen. Darüber hinaus soll auch ein 4-Zoll großes iPhone 6c (mit A8-Chip und Touch ID) kommen.  Alle neuen iPhones werden mit iOS 9 laufen.

>>>Nachlesen: Mega-Panne: Apple zeigte iPhone 6c


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten