Grayson

Irrer Internet-Hit

Aquarium-Fisch spielt "Pokémon"

24 Stunden live: Tausende sehen Fisch beim Zocken des Kult-Videospiels zu.

Die japanische "Pokémon"-Spieleserie hat auf der ganzen Welt Millionen von Fans. Zig Konsolen-Spiele, TV-Serien, Kinofilme und tausende Merchandise-Artikel zu Pokémon sind bereits entstanden. Jetzt ist auf dem Streaming-Portal "Twitch" ein wahnwitziges Experiment gestartet worden - ein Fisch übernimmt dabei im Spiel "Pokémon Rot" die Kontrolle über die virtuelle Spielfigur. 

Per Motion Tracking werden die "Kommandos" von Fisch "Grayson" auf das Spiel übertragen. Grayson muss dabei nichts anderes tun, als in seinem kleinen Aquarium umherzuschwimmen. Eine Kamera filmt seine Bewegungen und eine Software ordnet ihnen Befehle zu. Bisher hat Grayson rund 170 Stunden gespielt und hat sogar schon mehrere Gegner besiegt.

Fish goes viral
"Fish play Pokemon" ist ein Riesen-Hit in der Internet-Community. Tausende Menschen gleichzeitig verfolgen rund um die Uhr gebannt die Bewegungen des Fisches und schließen sogar Wetten ab, wie weit er es denn heute schaffen wird. Insgesamt wurde der Stream schon über drei Millionen Mal angeklickt.

Für Besitzerin Catherine Moresco hat die Beliebtheit von Grayson allerdings einen entscheidenenden Nachteil - mangels Aquariumlampe schlief sie die vergangenen Tage mit Festbeleuchtung in ihrem kleinen Studentenzimmer. "Ich möchte die Zuseher nicht enttäuschen", sagte die Studentin gegenüber dem Nachrichtenmagazin VICE.

Watch live video from FishPlaysPokemon on www.twitch.tv



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten