Auch Facebook scheffelte im 2. Quartal Milliarden

Sprudelnde Werbeeinnahmen

Auch Facebook scheffelte im 2. Quartal Milliarden

Online-Netzwerk profitiert wie Google von sprudelnden Werbeeinnahmen.

Einen Tag nachdem Apple, Google und Microsoft ihre Quartalsbilanzen,  die mehr als erfolgreich ausgefallen sind , präsentiert haben, hat Facebook seine Bilanzbücher geöffnet. Dabei zeigt sich, dass ein Werbeboom in der Corona-Krise dem Online-Netzwerk zu einem Umsatzsprung verholfen. Die Erlöse stiegen im zweiten Quartal 2021 um 56 Prozent auf knapp 29,1 Milliarden Dollar (24,64 Mrd. Euro), wie Facebook am Mittwoch nach US-Börsenschluss (Ortszeit) mitteilte.

Erwartungen übertroffen

Damit schnitt auch dieser US-Tech-Riese besser ab als erwartet. Rund um den Globus werben immer mehr Firmen via Facebook, weil sie online ihre Kunden am besten erreichen, die sich während der Pandemie daran gewöhnt haben, von zu Hause zu shoppen.

Zurückhaltende Prognose

Facebook erlöst 98 Prozent seiner Umsätze mit Werbung. Deswegen kam am Aktienmarkt auch nicht gut an, dass Facebook in den nächsten zwei Quartalen mit einer Abschwächung des Wachstums rechnet. Nachbörslich gab das Papier an der Wall Street mehr als fünf Prozent nach.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten