Bill Gates‘ Tochter: Seitenhieb auf Verschwörungstheoretiker

Nach Corona-Impfung

Bill Gates‘ Tochter: Seitenhieb auf Verschwörungstheoretiker

Tochter des Microsoft-Gründers rechnet mit Verschwörungstheoretikern ab.

Obwohl Bill Gates mit seinen Analysen und Prognosen sowie seinem Engagement in Sachen Impfstoffforschung als ausgewiesener  Coronavirus-Experte gilt , ist er auch zum großen Feindbild der Verschwörungstheoretiker geworden. Zwar wurden die falschen Behauptungen über den Microsoft-Gründer  bereits widerlegt , dennoch werden sie von seinen Gegnern weiterhin verbreitet. Das hat nun die Tochter von Bill Gates zu einer Aussage verleitet, die bei den Verschwörungstheoretikern nicht allzu gut ankommen dürfte.

Seitenhieb nach Impfung

So hat sich Jennifer Gates nun gegen Covid-19 impfen lassen. Via Instagram teilte die 24-jährige Medizinstudentin mit, dass ihr die erste Dosis verabreicht worden ist. Dabei konnte sie sich auch einen Seitenhieb nicht verkneifen. So schrieb Melinda zu ihrem Posting dazu, dass ihr die Genialität ihres Vaters mit der Impfung leider nicht implantiert worden sei. „Wenn mRNA nur die Kraft dazu hätte“, fügte sie hinzu.

 

 

Mikrochips, um Menschheit zu überwachen

Eine der Verschwörungstheorien über Bill Gates sagt ja, er habe das Coronavirus und die zugehörige Impfung nur erfunden, um der gesamten Menschheit Microchips einzupflanzen. Mit diesen könne der Microsoft-Gründer die Weltbevölkerung dann überwachen.

Der Seitenhieb von Jeniffer zeigt, was sie von dieser falschen Behauptung hält. Abschließend bedankte sich die 24-Jährige noch bei allen Ärzten, Wissenschaftlern und Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten