msi_wind_pad

iPad-Gegner

MSI Wind Pad setzt auf Windows 7

Im Rahmen der Computex stellte MSI sein erstes eigenes Tablet vor.

Vom ersten bis fünften Juni findet wie berichtet in der taiwanesischen Hauptstadt die Computex, eine der größten IT-Messen der Welt, statt. Dort zeigen vor allem die asiatischen Computer-Hersteller seit Jahren mächtig auf. Und das ist auch heuer so. Nachdem Asus bereits einen Tag vor dem Messestart sein Eee Pad präsentiert hat, stellte nun Erzrivale MSI seinen eigenen Konkurrenten für Apples erfolgreiches iPad vor.

Wind Pad 100
Dreh- und Angelpunkt des Geräts ist das 10 Zoll große und kapazitive Multitouch-Display. Bei der Bedienung verspricht MSI iPad-Niveau. Für eine ansprechende Rechenleistung soll der aus Netbooks bekannte Intel Atom Z530 Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz (iPad ein GHz) sorgen. Des Weiteren liegt auch der Arbeitsspeicher von zwei GB auf Netbook-Niveau. Den Flash-Speicher gibt der Hersteller mit 32 GB an. Im Gegensatz zum iPad verfügt das Wind Pad über zwei USB-Ports, eine integrierte Webcam für Videochats und einen HDMI-Anschluss. Neben WLAN wird das Gerät auch über ein UMTS-Modem verfügen.

Windows 7
Als Betriebssystem kommt wie beim Eee Pad Windows 7 Home Premium zum Einsatz. Damit soll das Wind Pad auch höheren Ansprüchen gerecht werden. Die Touch-Bedienung könnte darunter jedoch etwas leiden, da das Microsoft Betriebssystem hauptsächlich für den Einsatz auf "normalen" Rechnern entwickelt wurde. Abhilfe soll hierbei das von MSI selbst entwickelte Touch-Interface schaffen, dass quasi über Windows 7 gelegt wurde.

Termin und Preis
Wann genau MSI das Wind Pad auf den Markt bringen wird, wurde noch nicht bekannt. Es wird jedoch noch definitiv in diesem Jahr starten. Der Preis dürfte bei rund 500 Euro liegen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten