Zuckerberg trug für Obama eine Krawatte

Mit Video

Zuckerberg trug für Obama eine Krawatte

Facebook-Gründer tauschte erstmals sein T-Shirt gegen Hemd mit Krawatte.

Der Gründer des sozialen Online-Netzwerks Facebook , Mark Zuckerberg , hat anlässlich eines Treffens mit US-Präsident Barack Obama sein T-Shirt gegen ein weißes Hemd mit Krawatte getauscht. Obama ließ sich davon zu einem Kommentar verleiten: "Ich heiße Barack Obama und bin der Typ, der Mark dazu gebracht hat, Hemd und Krawatte zu tragen", sagte der US-Präsident zu Beginn des Gesprächs am Facebook -Sitz im kalifornischen Palo Alto am Mittwoch (Ortszeit). "Das stört mich nicht", konterte Zuckerberg , dessen Schlips recht locker gebunden war, über seine äußerliche Verwandlung.

Wahlkampf 2.0
Der 26-jährige Zuckerberg, der als Student Facebook erfand, dessen Wert mittlerweile auf 65 Milliarden Dollar geschätzt wird, und damit zum Milliardär wurde, zeigt sich gewöhnlich in Jeans und T-Shirt oder Pullover. Obama beantwortete in einer von Facebook per Video übertragenen Diskussionsrunde Fragen zu den von der Regierung geplanten Haushaltskürzungen.

Diashow: Zuckerberg trifft Obama

Großes Interesse
Rund 40.000 Facebook-Nutzer hatten sich eingeklinkt, Obama beantwortete Fragen aus ihrem Kreis, von Mitarbeitern des Unternehmens im Saal und von Zuckerberg persönlich.

Obama kehrte damit sozusagen zu seinen Wurzeln zurück. Im Präsidentschaftswahlkampf 2008 hatte er sich das Internet zunutze gemacht wie kein anderer Kandidat: Er sammelte einen großen Teil seines Wahlkampfspenden auf diesem Wege und schuf sich eine große junge Fangemeinde, die dann maßgeblich zu seinem Sieg beitrug.
 

Lesen Sie auch



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten