Facebook krempelt seinen Newsfeed um

Praktische Funktion

Facebook krempelt seinen Newsfeed um

Nutzerfreundlichkeit bei angesagten Unerhaltungen wird deutlich verbessert.

Kurz nach dem Start der stark überarbeiteten Haupt-App hat sich Facebook nun auch die Browser-Version vorgenommen. Hier fallen die Neuerungen zwar nicht ganz so umfangreich aus, dennoch wird der Newsfeed um eine durchaus praktische Funktion erweitert. Konkret werden ab sofort für den User wichtige Unterhaltungen in einem eigenen Fenster angezeigt.

© oe24
Facebook krempelt seinen Newsfeed um
× Facebook krempelt seinen Newsfeed um
Unterhaltungen, die einem Nutzer wichtig sind, werden in einem eigenen Fenster angezeigt (Pfeil).

Das neue Feature funktioniert ähnlich wie ein Pop-up. Wenn der Nutzer ein Foto, Video oder ein Posting veröffentlicht hat, das viele Likes, andere Reaktionen oder Kommentare erhält, poppt es nun am rechten unteren Rand automatisch als Fenster auf. Damit erspart man sich den Umweg über die Benachrichtigungen. Bisher musste man immer auf das kleine Weltkugel-Symbol rechts oben klicken, um zu sehen, wer wie auf den eigenen Beitrag reagiert hat. Das ist nun nicht mehr der Fall.

Einfachere Bedienung soll junge Nutzer anlocken

Facebook verspricht sich dadurch mehr Nutzerfreundlichkeit, was der Plattform helfen soll, seinen hohen User-Anteil zu halten. Zuletzt zeigten vor allem junge Internet-Nutzer ein eher geringes Interesse am größten sozialen Netzwerk der Welt. Hier sind Plattformen wie WhatsApp (gehört zu Facebook) oder YouTube deutlich angesagter . Mit der neuen Funktion für die Webseite und der stark aufgerüsteten App soll sich das Blatt künftig wieder zugunsten von Facebook wenden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten