Facebook wird „willhaben“-Gegner

Kleinanzeigen-Funktion

Facebook wird „willhaben“-Gegner

Mitglieder können schon bald Gegenstände anbieten und kaufen.

Online-Flohmärkte und Verkaufsplattformen für Privatpersonen wie willhaben oder Shpock erleben derzeit einen wahren Boom. Tausende Internet-Nutzer verkaufen oder kaufen über die diversen Online-Plattformen Gegenstände. Facebook-Mitglieder könnten sich diesen Umweg schon bald ersparen. Das soziale Netzwerk will nämlich eine eigene „Flohmarkt- bzw. "Kleinanzeiten-Funktion“ einführen.

Verkauf-Button mit Zusatzinfos
Wie heise.de berichtet, soll die neue Funktion in Facebook-Gruppen starten. Dort soll es neben dem Posten- auch einen Verkaufen-Button geben – im Bild oben ist die englischsprachige Version mit einem „Sell“-Button zu sehen. Dieser Button wird es auch ermöglichen, zusätzliche Informationen wie Preis, Standort und fällige Versandkosten einzugeben und anzuzeigen. Laut dem Bericht wird die neue Flohmarkt-Funktion in den kommenden Wochen für alle Nutzer und alle Apps freigeschaltet. Dann mischt Facebook auch in diesem Markt mit.

>>>Nachlesen: So stoppen Sie die Facebook-Schnüffelei



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten