Nikon bringt die D5100 in den Handel

Mittelklasse-DSLR

Nikon bringt die D5100 in den Handel

Neue digitale Spiegelreflexkamera startet in Österreich.

Nikon bringt mit der D5100 in Kürze eine neue DSLR des mittleren Preissegments auf den Markt. Sie gilt als Nachfolger der D5000 und reiht sich perfekt zwischen das Einstiegsgerät D3100 und dem Flaggschiff D7000 ein.

Ausstattung
Trotz des (Preis-)Abstands zur D7000 kommen zahlreiche technische Features des teureren Geräts auch bei der D5100 zum Einsatz. So stammen beispielsweise der Prozessor und der Bildsensor aus dem Flaggschiff. Auch mit ihrer Auflösung von 16 MP braucht sich die DSLR vor vergleichbaren Modellen nicht zu verstecken. Die Lichtempfindlichkeit reicht je nach Einstellung von ISO 100 bis ISO 6.400. Dank der integrierten Boost-Funktion sind maximal sogar ISO 25.600 möglich.

© Nikon

FullHD-Videos
Natürlich können die Nutzer mit der D5100 auch Videos aufnehmen. Hier hat man die Wahl zwischen HD-Ready (720p) und FullHD-Auflösung (1.080p). Wer auf einen Stereo-Ton nicht verzichten will, muss auf ein externes Mikrofon zugreifen. Das integrierte Mikro bietet "nur" mono.

Die Videos und Fotos können gleich auf dem schwenkbaren drei Zoll großen Display (921.000 Subpixel) betrachtet werden.

Für perfekte Fotos sollen der HDR-Modus und die Hersteller-eigene Dynamikoptimierung "Active-D-Lighting" sorgen. Letztere stellt für den Nutzer insgesamt fünf Nachbesserungsstufen bereit. Diverse Bildeffekte können schon vor der Aufnahme eingestellt werden. Natürlich ist auch eine "Live-View"-Funktion mit an Bord.

Starttermin und Preis
Laut Nikon kommt die neue D5100 noch im April in den Handel. Ohne Objektiv werden rund 700 Euro fällig. Natürlich wird es von Anfang an auch unterschiedliche Set-Angebote geben. So kostet die Kamera im Bundle mit dem 18-55mm Objektiv rund 800 Euro. Wer sich für ein Objektiv mit einer Brennweite von 10-105mm entscheidet muss rund 920 Euro bezahlen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten