Bald offizielle Sportart?

Videospielen soll olympisch werden

E-Sport soll nach Wunsch der Spielebranche offiziell anerkannt werden.

Aktuell dürfen Computerspieler bei den Olympischen Spielen in Rio noch nicht um Medaillen zocken. Doch das könnte sich in Zukunft ändern. Der deutsche Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) hat den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) aufgefordert, elektronische Wettkämpfe per Computerspiel offiziell als Sportart anzuerkennen. "Wenn Deutschland hier nicht zeitnah mitzieht, droht die Gefahr, den Anschluss zu verlieren und damit großes wirtschaftliches Potenzial zu verschenken", so der BIU-Geschäftsführer.

Soll sogar olympische Disziplin werden

Viele andere Staaten seien beim sogenannten E-Sport bereits viel weiter, begründete Geschäftsführer Maximilian Schenk in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" pünktlich zum Start der Spielemesse gamescom in Köln, die am Donnerstag ihre Pforten auch für normale Besucher öffnet. Rechtliche Privilegien, die der Gesetzgeber dem Sport zuerkenne, müssten auch für E-Sport gelten. Schenk sprach sich darüber hinaus für die Anerkennung von E-Sport als eine olympische Disziplin aus.

Pro und kontra

Die Spiele-Branche teile nicht die Auffassung des DOSB, das E-Sport nicht die "notwendige motorische Aktivität" erfordere, um als echter Sport zu gelten. Der Verband verwies ferner darauf, dass sich Verbände wie die Electronic Sports League (ESL) schon seit Jahren national und international für die Anerkennung von E-Sport einsetzten, Gaming-Turniere zum Teil bereits ganze Stadien füllten und einige Staaten, darunter etwa Brasilien, E-Sport bereits offiziell als echte Sportart anerkannt hätten.

Diashow: Die Top-Titel der gamescom 2016

Ubisoft schickt sein Hacker-Game in die zweite Runde. Spieler bekommen noch mehr Möglichkeiten, die gesamte Umgebung zum eigenen Nutzen umzuprogrammieren.

Mit Mafia III könnte 2K Games den spektakulärsten Open-World-Titel des Jahres in den Handel bringen. Dieses Mal können die Spieler New Orleans in den 1968er Jahren unsicher machen.

Electronic Arts stattet seinen Science-Fiction-Blockbuster nun erstmals mit einem Einzelspielermodus aus.

Dieses Mal muss es die rothaarige Heldin in dem PS4-Titel mit riesigen Roboter-Dinosauriern aufnehmen.

Vom kommenden Erfolgsgame will Microsoft alleine profitieren. Es erscheint nur für Xbox One und Windows PC.

Beim größten Prügelspiel der gamescom 2016 treten altbekannte Protagonisten (Heihachi, Kazuya, etc.) gegeneinander an.

Fans von PC-Strategiespielen sollten sich den 21. Oktober rot im Kalender markieren.

Mit dem neuen Zelda-Teil sorgt Nintendo bei seinen Fans für Furore. Der Titel kommt 2017 auf der neuen NX und auf der Wii U.

Mit zwei neuen Pokémon-Titel wollen die Japaner den aktuellen Hype rund um Pokémon Go ausnutzen.

Bei dem Game um die Kultfiguren dürften auch die Lachmuskeln beansprucht werden. Fans müssen sich noch bis 6. Dezember gedulden.

Highlight von FIFA 17 ist der neue Story-Modus. Darüber hinaus haben die Entwickler auch das Gameplay und die Spielerfähigkeiten verbessert.

Konami lässt sich nicht bitten und startet mit PES 2017 den Gegenangriff.

Motorsport-affine Playstation-User kommen beim neuen GT-Titel voll auf ihre Kosten.

Da will Microsoft nicht nachstehen und bringt einen neuen Horizon-Teil für die Xbox One und den PC in den Handel.

Bei diesem Game gehen sich bekannte DC-Helden wie Batman, Flash, Wonder Woman und Superman an den Kragen.

Im neuesten Teil des Open-World-Spektakels stehen den Tom Clancy-Fans riesige Welten zur Verfügung.

Der neueste Titel der PS4-Erfolgs-Reihe ist für Fans ein absolutes Muss.

Ubisoft lässt bei For Honor Vikinger, Samurais und Ritter aufeinandertreffen. Da ist Action garantiert.

Wenn alles nach Plan läuft, erscheint Microsofts Third-Person-Shooter am 11. Oktober 2016. Dann dürften die Xbox-One-User für einen erhöhten Strombedarf sorgen.

Der neueste Teil der Erfolgs-Serie enthält auch das Remake von "Modern Warfare".

Der grafisch extrem anspruchsvolle Shooter erscheint am 21. Oktober für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Bei dem Zombie-Gemetzel geht der Spieler mit selbst gebastelten Waffen gegen die Untoten-Horden vor. Geplanter Starttermin ist Ende 2016.

Von Experten wird dem Titel eine großartige Zukunft vorausgesagt. Er könnte auch einige gamescom-Auszeichnungen abstauben.

Das Warten für Fans hat ein Ende: Square Enix veröffentlicht endlich wieder einen neuen Teil der großen Rollenspiel-Saga.

Blizzards Overwatch ist mit 15 Millionen Spielern wenige Tage nach dem Start schon beliebter, als World of Warcraft jemals war.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten