CA Immo

Ausblick positiv

CA Immo steigerte Konzernergebnis

CA Immo im 1. Halbjahr mit mehr Nettogewinn. Leichter Miet-Rückgang.

Der an der Wiener Börse notierte Gewerbeimmobilienentwickler CA Immo konnte im 1. Halbjahr 2013 das Konzernergebnis von 22 auf 41,2 Mio. Euro steigern. Das Betriebsergebnis (Ebit) gab von 115,1 auf 87,7 Mio. Euro nach, das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) blieb mit 113,9 Mio. Euro stabil. Ebenso die Mieterlöse mit 137,7 Mio. Euro.

Die Mieterlöse sanken im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 um 2 Prozent auf 137,7 Mio. Euro. Der operative Cash Flow sank von 106,1 auf 97,6 Mio. Euro, teilte das Unternehmen Dienstagabend ad hoc mit.

Der Ausblick für die nächsten Quartale ist positiv, es solle mehr Immotransaktionen geben. Kurzum: "Das im Rahmen von wirtschaftlich weiterhin herausfordernden Rahmenbedingungen erzielte operative Ergebnis im ersten Halbjahr gibt Anlass zu Optimismus in Hinblick auf das Jahresergebnis der CA Immo." Konkrete Zahlen wurden nicht genannt. "Vor allem die Reduktion des Verwaltungs- und Finanzierungsaufwandes sollte auch in den kommenden Perioden einen signifikanten, nachhaltigen Beitrag zu steigender Profitabilität leisten", so der Immobilienentwickler.

Lesen Sie auch