CA Immo - Konzerngewinn im Halbjahr auf 21,1 Mio. Euro vervierfacht

Die CA Immo hat im ersten Halbjahr 2011 ihr Konzernergebnis auf 21,1 Mio. Euro (nach 5,0 im Vorjahr) vervierfacht, das Nettoergebnis nach Minderheiten betrug 14,4 Mio. Euro (4,2 Mio. Euro). Die Mieterlöse stiegen von 82,7 Mio. auf 127,5 Mio. Euro, das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich von 73,5 Mio. auf 112,4 Mio. Euro.

Von der APA befragte Analysten hatten im Schnitt ein EBIT von 108,9 Mio. Euro erwartet. Das Ergebnis vor Ertragssteuern verbessert sich von 9,9 Mio. auf 37,5 Mio. Euro. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) stieg von 69,7 Mio. auf 88,5 Mio. Euro. Die Investitionen stiegen von 151,9 Mio. auf 1,63 Mrd. Euro.

Die Finanzzahlen des ersten Halbjahres 2011 seien durch die erstmalige Berücksichtigung der Europolis im Konzernabschluss der CA Immo Gruppe geprägt, heißt es zur Erklärung. Insbesondere Dank dieser Akquisition sei es zu einem sprunghaften Anstieg sowohl der Mieterlöse (+54,1 Prozent) als auch des EBITDA (+26,0 Prozent) gekommen.

Mehr dazu