Google Street View-Start weiter offen

Österreich

Google Street View-Start weiter offen

Eigentlich dürften die Kameraautos bei uns schon wieder fahren.

Im November des Vorjahres erhielt der US-Internetkonzern Google , wie berichtet, die Erlaubnis, Österreich von Pkw aus abzufilmen - genutzt wurde dies aber bisher noch nicht. Wann die Street View-Autos auf Tour gehen, ist offen, so der Vizechef für die Region Zentraleuropa, Philipp Schindler.

© APA/HERBERT PFARRHOFER

Philipp Schindler; Bild: (c) APA/Herbert Pfarrhofer

Datenschutzbedenken
Das umstrittene Projekt war zuvor im Frühjahr 2010 von der heimischen Datenschutzkommission gestoppt worden , weil es massive Bedenken wegen des Datenschutzes gegeben hat. Google musste eingestehen bei den Fahrten auch Daten aus privaten WLAN-Netzen aufgezeichnet zu haben. In der Warteschleife ist auch weiterhin der Bau einer Google-Serverfarm in Oberösterreich. Dafür gebe es momentan keine konkreten Pläne. Zahlen zum Geschäft in Österreich wurden am Donnerstag vor Journalisten nicht genannt.

Gegen eine "Google-Steuer"
Der Forderung von Telekom-Netzbetreibern nach einer Extramaut von Google , da deren Datenverkehr die Netze belastet, die Netzwerker aber keine Geld dafür sehen, lehnte Schindler "definitiv" ab. Dies wäre auch den Nutzern nicht zumutbar. Diese würden nämlich ihren Provider dafür zahlen, dass sie frei im Netz surfen können.

Zu der Diskussion rund um das Verschwinden der Privatsphäre durch Soziale Netzwerke wie Facebook meinte der Deutsche, dass er Facebook zwar nutze, aber mit großer Obacht bei persönlichen Daten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten