GoPro wirbt Apple-Designer ab

Schönere Actioncams?

GoPro wirbt Apple-Designer ab

Daniel Coster war mehr als 20 Jahre beim iPhone-Hersteller.

Dem vor allem bei Extremsportlern beliebten Kamerahersteller GoPro ist ein personeller Coup geglückt: Das Unternehmen hat den Designer Daniel Coster angeworben, der seit mehr als 20 Jahren beim Technologiekonzern Apple gearbeitet hatte. Coster werde Ende April Vizepräsident für Design bei GoPro, teilte das Unternehmen mit.

iPhone 4 und Co.
Coster war bei Apple unter anderem an der Gestaltung des iPhone 4 und einer drahtlosen Tastatur für das iPad beteiligt. Er erklärte zu seinem Jobwechsel, GoPro sei eine "außergewöhnliche Firma", deren Produkte vielen Menschen auf der Welt etwas bedeuteten.

Actionkameras
GoPro baut Actioncams, also kleine robuste Kameras, die zum Beispiel an Helme montiert werden können. So können etwa Sportler waghalsige Aktionen filmen, ohne eine Kamera in den Händen halten zu müssen. Mittlerweile setzen aber Konkurrenten wie Sony oder TomTom den Weltmarktführer ordentlich unter Druck.

Anleger jubeln
Im vergangenen Monat hatte GoPro die Anleger mit unerwartet schlechten Zahlen enttäuscht . Im letzten Quartal 2015, das auch die Weihnachtssaison einschloss, schrieb das Unternehmen einen Verlust von rund 34,5 Mio. Dollar (30,5 Mio. Euro). GoPro ist sei Juni 2014 an der Börse. Auf die Verpflichtung Costers reagierten die Anleger begeistert - die GoPro-Aktie legte um fast 20 Prozent zu.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten