Hacker greift Royal Navy an

Webseite abgeschaltet

Hacker greift Royal Navy an

Mittlerweile ist die Seite wieder online. Offenbar kein Schaden entstanden.

Nach einer Hacker-Attacke ist die Internetseite der britischen Marine am Montag vorübergehend abgeschaltet worden. Die Seite werde momentan gewartet, hieß es in einem Mitteilungsfenster auf der Website. Mittlerweile ist die Homepage unter "royal-navy.com" wieder erreichbar.

Keine geheimen Informationen
Nach dem Hackerangriff am Wochenende sei kein Schaden an der Internetseite festgestellt worden, teilte die Royal Navy mit. "Ein Zugang zur Internetseite ermöglicht keinen Zugriff auf geheime Informationen", hieß es in der Stellungnahme.

Reine PR-Seite
Am Freitag hatte ein Hacker mit dem Decknamen TinKode behauptet, er habe sich Zugang zu der Internetseite verschafft. Die Website der Marine dient vor allem der Öffentlichkeitsarbeit und bietet Informationen über Einsätze, Ausrüstung und Karrieremöglichkeiten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten