Geniales Smartphone mit zwei Displays
Geniales Smartphone mit zwei Displays

Mit E-Ink-Technologie

Geniales Smartphone mit zwei Displays

Zweiter Monitor mit E-Reader-Bildschirm schont den Akku des Androiden.

Hierzulande ist der russische Internetanbieter Yota zwar noch nicht allzu bekannt, das dürfte sich in Kürze jedoch ändern. Denn die Firma steigt im nächsten Jahr in den Smartphone-Markt ein. Als erstes Modell wurde nun das Yotaphone präsentiert, das gleich mit einer innovativen Idee auftrumpft. Im Gegensatz zu herkömmlichen Smartphones verfügt es nämlich gleich über zwei Displays.

Zwei Displays
Neben dem normalen 4,3 Zoll großen HD-Touchscreen (1.280 x 720 Px) gibt es auf der Rückseite zusätzlich ein gleich großes E-Ink-Display. Diese Bildschirme kennt man vor allem von modernen E-Book-Readern. Dort sorgen sie für ein angenehmes Lesen und eine lange Akkulaufzeit. Und von diesen Vorteilen soll auch das Yotaphone profitieren. Das hintere Display soll nämlich vor allem zum Lesen von längeren Texten (E-Mails, Internetseiten, etc.) genutzt werden. Es verbraucht nur dann Energie, wenn der angezeigte Inhalt verändert wird (durch scrollen oder umblättern). Im Zusammenspiel mit dem 2.000 mAh-Akku dürfte also eine lange Laufzeit garantiert sein. Beide Displays werden von kratzfestem Gorilla Glas geschützt.

© Yota

Das E-Ink-Display zeigt die Inhalte schwarz-weiß an.

Großer Arbeitsspeicher
Weiters kann sich auch die restliche Ausstattung sehen lassen. Als Antrieb kommt ein Zweikern-Snapdragon-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktrate von 1,5 GHz zum Einsatz. Besonders erwähnenswert ist der Arbeitsspeicher von 2 GB RAM. Mit der integrierten 12 MP-Kamera können auch FullHD-Videos aufgenommen werden. Vorne gibt es eine HD-Kamera für Videoanrufe. Neben WLAN, HSPA und Bluetooth unterstützt das Yotaphone auch LTE-Netze. Ein NFC-Chip ist ebenfalls mit an Bord. Beim Betriebssystem vertraut Yota auf die aktuelle Android-Version 4.2 "Jelly Bean".

Starttermin und Preis
Yota will das Smartphone in einer 32 und einer 64 GB-Version anbieten. Der interne Speicher ist aber nicht erweiterbar. Vorgestellt wird das Yotaphone am Mobile World Congress 2013 (Februar) in Barcelona. Als Richtpreis nennen die Russen 500 US-Dollar.

Der Handy-Blog "mobile.ru" konnte das Gerät bereits begutachten:

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten