Faltbares iPhone: Starttermin & Features durchgesickert

Apple-Handy mit flexiblem Display

Faltbares iPhone: Starttermin & Features durchgesickert

Apple setzt bei seinem flexiblen Smartphone auf eine innovative Display-Technologie. 

Während Hersteller wie Samsung, Huawei oder Xiaomi bereits faltbare Smartphones präsentiert und im Handel haben, steckt Apple nach wie vor in der  Entwicklung eines solchen Gerätes . Doch das dürfte den US-Konzern nicht weiter stören. Denn schließlich sind die Verkaufszahlen der Falt-Handys nach wie vor sehr gering. Das liegt zum einen am hohen Preis, zum anderen an der nach wie vor nicht ganz ausgereiften Technologie.

Starttermin

Bereits vor einigen Monaten  sickerte durch , dass Apple sein erstes faltbares iPhone erst dann auf den Markt bringen will, wenn die Technik einwandfrei funktioniert und genauso haltbar ist wie jene eines herkömmlichen Smartphones. Und nun scheint durchgesickert zu sein, wann dieser Zeitpunkt gekommen ist. Laut dem renommierten Analysten und Apple-Insider Ming-Chi Kuo will Apple sein Falt-iPhone im Jahr 2023 auf den Markt bringen. Da Kuo mit seinen Prognosen fast immer richtig liegt, dürfte es also in rund zwei Jahren tatsächlich soweit sein. Oben ist ein Designentwurf von ConceptsiPhone zu sehen.

Ausstattung

Neben dem Starttermin hat der Apple-Insider laut MacRumors auch noch einige Ausstattungsfeatures geleakt. So soll das faltbare iPhone auf einen 8 Zoll (aufgefaltet) großen OLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixel (QHD+) setzen. Das flexible Display soll von der Firma SDC geliefert werden. Beim Steuermodul soll Apple wiederum auf Samsung setzen. Neben der Flexibilität soll der Bildschirm noch ein weiteres Highlight bieten. Laut Kuo wird das faltbare iPhone mit einer Nanodrahttechnologie ausgestattet sein. Diese soll eine extrem präzise Touchbedienung ermöglichen. Für den Antrieb dürfte Apples aktuellster Prozessor zum Einsatz kommen. Im Jahr 2023 wäre das der „A16 Bionic“.

Ambitionierte Stückzahlen

Wie eingangs erwähnt, sind die Verkaufszahlen bei den faltbaren Smartphones derzeit noch gering. Apple hat mit seinem Falt-iPhone aber offenbar einiges vor. Kuo zufolge, plant der US-Konzern im ersten Jahr zwischen 15 und 20 Millionen Stück an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Da die Preisliste wohl kaum unter 2.000 Euro beginnen dürfte, ist das ziemlich ambitioniert. Doch wie die Vergangenheit gezeigt hat, hat Apple bereits mehrmals einer noch jungen Technologie - trotz gepfefferter Preise - zum Durchbruch verholfen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten