LG Smartphone mit drehbarem Display

"Wing" hat den Dreh raus

LG Smartphone mit drehbarem Display

Statt eines Falt-Geräts bringt der Hersteller eine andere Alternative zu normalen Handys.

Während Hersteller wie Samsung oder Huawei bei ihren Prestige-Smartphones auf  faltbare Displays  setzen, geht LG einen anderen Weg. Der Hersteller hat mit dem „Wing“ ein Handy vorgestellt, das über ein drehbares Display verfügt. Der neue Formfaktor ermöglicht einige interessante Features.

© LG

Drehbares Hauptdisplay

Von vorne betrachtet, sieht das LG Wing zunächst wie ein herkömmliches Smartphone aus. Doch das 6,8 Zoll große OLED-Hauptdisplay (2.460 x 1.080 Px) ist um 90 Grad drehbar. Dann sieht das Handy aus wie ein stehendes „T“, in dessen „Fuß“ ein 3,9 Zoll großes Zweitdisplay (1.240 x 1.080 Px) sitzt. Einige Apps wie YouTube wurden auf die spezielle Form angepasst. Hier kann man das zweite Display als Erweiterung nutzen. Nutzer können sich im oberen Hauptdisplay beispielsweise ein Video ansehen und über den unteren Touchscreen vor- oder zurückspulen, die Helligkeit anpassen oder den Ton lauter/leiser drehen. Darüber hinaus ist es möglich, zwei unterschiedliche Apps gleichzeitig zu nutzen. Unten kann man etwa via WhatsApp chatten während man sich oben einen Videostream ansieht.

Dick und schwer

Seitlich und bei der Bedienung macht sich das ungewöhnliche Konzept doch bemerkbar. So bringt das Wing satte 262 Gramm auf die Waage und ist 1,1 Zentimeter dick. Kein Wunder, schließlich sind in dem Gerät zwei Displays und eine aufwendige Rotationsmechanik verbaut.

© LG

Ausstattung

Beim Betriebssystem vertraut LG auf Android 10. Ein Update auf Android 11 dürfte in absehbarer Zeit folgen. Als Antrieb ist beim Wing der Qualcomm Snapdragon 765G 5G inklusive 5G-Modem verbaut. Dem Prozessor stehen 8 GB RAM zur Seite. Der interne Speicher fast 128 GB oder 256 GB (erweiterbar bis 2TB). Den 4.000mAh Akku können die Nutzer via USB-C (3.1 Gen1) laden. WLAN ac, Bluetooth 5.1 und NFC sind ebenfalls an Bord. Der Fingerabdrucksensor ist im Hauptdisplay integriert.

Kameras

Auf der Rückseite sind drei Kameras verbaut. Die Weitwinkel-Hauptkamera (f/1,8) löst mit 64 Megapixel auf. Die 13 MP Ultraweitwinkel-Kamera (f/1,9) bietet einen Bildwinkel von 117 Grad. Als dritte Kamera verbaut LG eine sogenannte "Gimbal Motion Kamera", die Videos besonders stabilisiert aufnehmen soll. Als Frontkamera dient eine 32 MP Pop-up-Kamera, die sich nur aus dem Gehäuse schiebt, wenn sie auch benötigt wird.

© LG

Verfügbarkeit und Preis

Laut LG kommt das neue Wing bereits im November in den Handel. Wer das eigenwillige Smartphone sein Eigen nennen will, muss 1.100 Euro investieren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten